euro adhoc: freenet AG / Quartals- und Halbjahresbilanz / freenet AG mit guten Q1-Ergebnissen in die neue "Zeitrechnung" als fusioniertes Unternehmen (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

14.05.2007

freenet AG mit guten Q1-Ergebnissen in die neue "Zeitrechnung" als fusioniertes Unternehmen
• Kundenbasis in allen Wachstums-Segmenten ausgebaut
• 452,4 Mio. EUR Umsatz
• Steigender Rohertrag: 142 Mio. EUR
• Alle Ergebnisse im Vergleich zu Q1/2006 gesteigert: EBITDA 65,5 Mio. EUR; EBIT 50,9 Mio. EUR; EBT 55,8 Mio. EUR; Konzerngewinn 49,9 Mio. EUR

Hamburg, 14. Mai 2007 - Die freenet AG hat sich trotz eines wettbewerbsintensiven Umfelds im ersten Quartal positiv entwickelt und unterstreicht mit ihren erwirtschafteten Ergebnissen die gute Positionierung im deutschen Internet- und Telekommunikationsmarkt.
Die Kundenzahlen sind in allen Wachstums-Segmenten gestiegen - auf 5,12 Mio. Mobilfunkkunden (plus 24 Tsd. Kunden zu Q4/2006), 1,59 Mio. Kunden in den Bezahldiensten (plus 80 Tsd. Kunden zu Q4/2006) und 1,17 Mio. DSL-Nutzer - ein Plus von 165 Tsd. neuen DSL-Kunden inklusive der am Anfang des Jahres erworbenen Tiscali-Kundenverhältnisse. Insgesamt verzeichnete freenet per Ende März rund 12,7 Mio. Kunden im Konzern, davon 6,13 Mio. feste Vertragskunden. Bedingt durch Änderungen der Prämien- und Verrechnungsmodelle mit der Deutschen Telekom im Jahresverlauf sowie durch die Aktivierung von Teilen der Kundenakquisitions- und Kundenbindungskosten ist eine direkte Vergleichbarkeit der Kennzahlen mit den Vor- und Vergleichsquartalen nur eingeschränkt möglich. Diese Modifizierungen führen in der Folge im Quartalsabschluss zu geringeren Umsätzen bei steigenden Roherträgen und Ergebnissen:
Durch die zuvor beschriebenen Umstände sind die Umsätze im 1. Quartal 2007 gegenüber dem Vorquartal entsprechend um 13,3 Prozent von 522,0 Mio. EUR auf 452,4 Mio. EUR gesunken. Im Geschäftsfeld Mobilfunk hat sich der Umsatz dabei stärker als im Segment Internet/Festnetz reduziert: Er verringerte sich um 14,3 Prozent auf 278,8 Mio. EUR; im Internet-/Festnetzbereich gingen die Umsätze um 11,6 Prozent auf 173,7 Mio. EUR zurück. Damit bleibt der Mobilfunk weiterhin stärkster Umsatzträger im Unternehmen.
Der Rohertrag und die Ergebnisse im Konzern verzeichneten im Vergleich zum Vorjahr deutliche Zuwachsraten. Auf Konzernebene lag der Rohertrag im 1. Quartal 2007 mit 141,9 Mio. EUR um 29,4 Mio. EUR beziehungsweise rund 26 Prozent über dem Vorquartal 2006. Das EBITDA erhöhte sich auf 65,5 Mio. EUR - ein Plus von 71,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr mit 38,1 Mio. EUR und von 164 Prozent gegenüber dem Vorquartal (24,8 Mio. EUR).
Die freenet AG erwirtschaftete einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) in der Höhe von 50,9 Mio. EUR. Dies entspricht einer Steigerung von über 272 Prozent im Vergleich zum Vorquartal beziehungsweise von rund 88 Prozent im Vergleich zu 1. Quartal 2006.
Der Gewinn vor Steuern (EBT) erhöhte sich gegenüber dem Vorquartal um mehr als 200 Prozent auf 55,8 Mio. EUR; gegenüber dem ersten Quartal 2006 lag das Plus bei knapp 90 Prozent. Das Konzernergebnis stieg im Vergleich zum 1. Quartal 2006 um etwa 177 Prozent auf 49,9 Mio. EUR.
Die liquiden Mittel sind trotz des Erwerbs der Tiscali-Kundenverhältnisse im ersten Quartal auf 538 Mio. EUR weiter angewachsen. "Eine Aufgabe wird die Optimierung der Kapitalstruktur sein - hierzu werden wir noch im Mai Entscheidungen treffen", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet AG.

Wesentliche Kennzahlen des freenet-Konzerns im Jahresvergleich:
Rechnungslegungsmethode: IAS/IFRS

In Mio. EUR Q1/2007 Q4/2006 Q1/2006 Umsatz Konzern 452,4 530,2 522,0 Umsatz Mobilfunk 278,8 348,3 325,4 Umsatz Festnetz/Internet 173,7 181,9 196,6 Rohertrag Konzern 141,9 112,5 112,4 EBITDA Konzern 65,5 24,8 38,1 EBIT Konzern 50,9 13,7 27,0 EBT 55,8 18,5 29,7 Konzernergebnis 49,9 n.a.* 18,0 Ergebnis pro Aktie 0,52 n.a.* 0,19 Liquide Mittel 538,0 534,0 458,5 Kunden gesamt 12,67 12,68 14,94 Davon Vertragskunden 6,13 5,81 5,40

* nicht vergleichbar aufgrund verschmelzungsbedingter Effekte in Q4/2006

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 14.05.2007 07:24:46
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: freenet AG
Hollerstraße 126
D-24782 Büdelsdorf
Telefon: +49 (0)4331 691000
FAX: +49 (0)40 51306-970
Email: ir@freenet.ag
WWW: http://www.freenet.ag
Branche: Internet
ISIN: DE000A0EAMM0
Indizes: TecDAX, CDAX, Prime All Share, HDAX, Midcap Market Index, Technologie
All Share
Börsen: Geregelter Markt/Prime Standard: Frankfurter Wertpapierbörse,
Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Hamburger Wertpapierbörse,
Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Börse Düsseldorf,
Niedersächsische Börse zu Hannover, Bayerische Börse
Sprache: Deutsch

IR-Manager
Andreas Neumann
Tel.: +49 (0)40 51306-778
Patrick Moeller
Tel.: +49 (0)4331 691173
E-Mail: ir@freenet.ag

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0008