Feuerbrand - mehr Geld für wissenschaftliche Forschung

LR Schwärzler: Grenzübergreifende Arbeitsgruppe soll Strategien erarbeiten

Ravensburg (VLK) - Durch die milde Witterung der letzten Monate haben die Obstbauern heuer schwere Schäden durch den Feuerbrand erlitten. Bei der heutigen (Freitag) Obstbau-Tagung in Ravensburg verlangte Agrarlandesrat Erich Schwärzler die Einsetzung einer grenzübergreifenden Arbeitsgruppe und eine verstärkte wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema. Die Pflanzenbauforschungszentren rund um den Bodensee sollen gemeinsam mit den Obstbauern mögliche Strategien gegen den Feuerbrand erarbeiten.

Laut Schwärzler ist es notwendig, mehr Geld in die Ursachenforschung und in die wissenschaftliche Erarbeitung von Bekämpfungsstrategien gegen den Feuerbrand zu investieren. Um die erforderlichen finanziellen Mittel bereit zu stellen, solle dies im Rahmen eines Interreg-Projektes geschehen. "Rasches und wirksames Handeln ist ein Gebot der Stunde, denn das Absterben der Obstbäume ist nicht nur ein Schaden an Natur und Landschaft, sondern vor allem auch eine Gefährdung der Existenz unserer Obstbauern", so Landesrat Schwärzler.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0017