Offizieller Durchschlag des Achraintunnels gefeiert

LH Sausgruber und LR Rein: "Wichtiger Schritt für Vorarlberger Verkehrskonzept"

Schwarzach (VLK) - 30 Monate sind vergangen zwischen offiziellem Anschlag und Durchschlag des Achraintunnels, der heute, Freitag, feierlich von Landeshauptmann Sausgruber und Verkehrslandesrat Manfred Rein beim Ostportal im Schwarzachtobel durchgeführt wurde. "Mit dem Durchschlag ist eine weitere wichtige Etappe im Gesamtprojekt "Bregenzerwaldstraße-neu" abgeschlossen", freuen sich Landeshauptmann Sausgruber und Landesrat Rein.

Am 4. Dezember 2004 wurde der offizielle Anschlag des Achraintunnels gefeiert. Heute, Freitag erfolgte der offizielle Durchschlag des 3.340 Meter langen Tunnels. Als Teil der geplanten "Bregenzerwaldstraße-neu" (L200-neu) wird der Achraintunnel die nicht mehr zeitgemäße Kehren- und Schluchtstrecke des Schwarzachtobels ersetzen und den Bregenzerwald direkt an das hochrangige Verkehrsnetz im Rheintal anschließen, erklärt Landeshauptmann Sausgruber.

Verkehrsberuhigung für die Ortskerne

"Durch den Bau der L200-neu werden die dicht besiedelten Ortsdurchfahrten von Dornbirn-Haselstauden, Schwarzach und Wolfurt vom Durchzugsverkehr entlastet", erläutert Landesrat Rein. Außerdem wird die Verbindungsspange von der Landesstraße (L3) in die neue Bregenzerwaldstraße rund 200 Meter vor dem Achraintunnel-Westportal das Betriebsgebiet Schwarzach erschließen und so den Schwerverkehr von den Ortskernen fernhalten, so Rein.

Erhöhung der Verkehrssicherheit

Die Schwarzachtobel-Strecke entspricht in vielerlei Hinsicht nicht mehr den heutigen Erfordernissen (Lichtraumprofil, Steigungsverhältnisse, Kurvenradien usw.). Eine Sanierung oder ein Umbau wären wirtschaftlich nicht zu rechtfertigen gewesen. Die L200-neu und insbesondere der Achraintunnel werden den neuesten Sicherheitsanforderungen gerecht. Der Tunnel wird dreispurig gebaut, mit je einer Richtungsfahrbahn und einer bergwärts führenden Kriechspur.

Ökologische Entlastung des Schwarzachtobels

Durch den Achraintunnel als Herzstück der neuen Bregenzerwaldstraße wird das ökologisch schützenswerte Schwarzachtobel entlastet, freut sich Landeshauptmann Sausgruber. Die Schwarzachtobel-Strecke wird für den Lokalverkehr und die Radfahrer weiterhin befahrbar sein.

Der Achraintunnel soll bis Herbst 2008 fertig gestellt sein. Für Ende 2008 ist die Verkehrsfreigabe für die Bregenzerwaldstraße-neu geplant. Das Gesamtprojekt (L200-neu) wird rund 130 Millionen Euro kosten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20145
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0015