euro adhoc: Austrian Airlines AG / Sonstiges / Erhöhte Ausübungsvoraussetzungen für 2. Tranche des Stock Option Plan werden festgelegt (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

11.05.2007

1 EURO EPS für Geschäftsjahr 2009

Der Vorstandsvorsitzende der Austrian Airlines, Mag. Alfred Ötsch, hat sich mit dem Präsidium des Aufsichtsrates heute darüber verständigt, dass als Ausübungsvoraussetzung der zweiten Tranche des Stock Option Programms der Gewinn per Aktie (EPS) bereits jetzt für das Geschäftsjahr 2009 festgelegt werden wird und 1 EUR betragen soll. Weiters hat man sich darüber verständigt, dass dies auch schon für die erste Tranche gelten wird, wenn sie erst in 2010 ausgeübt werden sollte. Für die Ausübung der ersten Tranche in 2009 gilt unverändert ein EPS von 0,3 EUR für das Geschäftsjahr 2008. Außerdem wird die Kurssteigerungshürde für die erste Tranche von
15 % auf 20 % angehoben werden.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 051766-1231

Investor Relations
Dr. Prisca Havranek-Kosicek
Tel.: 051766 - 3311

Ende der Mitteilung euro adhoc 11.05.2007 15:01:50
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Austrian Airlines AG
Fontanastrasse 1
A-1107 Wien
Telefon: +43 (0)5 1766
FAX: +43 (0)1 688 55 05
Email: livia.dandrea-boehm@aua.com
WWW: http://www.aua.com
Branche: Luftverkehr
ISIN: AT0000620158
Indizes: WBI, ATX Prime, ATX
Börsen: Amtlicher Markt: Wiener Börse AG
Sprache: Deutsch

Konzernkommunikation:
Livia Dandrea-Böhm

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0024