Musikalische Ausbildung wird massiv unterstützt

6,4 Millionen Euro vom Land für die Musikschulen

Bregenz (VLK) - An 18 Musikschulen in Vorarlberg erhalten die
vielen musikbegeisterten Jugendlichen eine gediegene Ausbildung und sorgfältige Förderung ihrer künstlerischen Talente. Von der Landesregierung wird diese wertvolle Arbeit mit beträchtlichen Investitionen unterstützt. Laut Landesstatthalter Markus Wallner fördert das Land heuer die Personalkosten der Vorarlberger Musikschulen mit 6,2 Millionen Euro, das sind vier Prozent mehr als im letzten Jahr. Zusätzlich erhalten jene Musikschulen mit Unterrichtsorten in anderen Gemeinden eine Fahrtkostenvergütung von insgesamt rund 240.000 Euro.
In den 18 Vorarlberger Musikschulen werden insgesamt knapp 14.000 Schülerinnen und Schüler von über 520 Lehrpersonen unterrichtet. Mit einem Anteil von 39 Musikschülerinnen und -schülern pro 1.000 Einwohner steht Vorarlberg im Bundesländervergleich an erster Stelle. Das Angebot im Lande umfasst 138 Unterrichtsstätten und ist flächendeckend, dadurch haben Kinder und Jugendliche aus allen Landesteilen die Möglichkeit zum Unterrichtsbesuch. "Nirgendwo in ganz Österreich genießt das Erlernen eines Instrumentes einen so hohen Stellenwert wie in Vorarlberg", so LSth. Wallner.

Dass auch die Qualität der Ausbildung hervorragend ist, zeigt sich immer wieder in den Wettbewerbsergebnissen bei Prima La Musica: In den Preisträgerlisten scheinen Jahr für Jahr sehr viele Talente aus Vorarlberg auf.

Das Angebot der Vorarlberger Musikschulen ist äußerst umfangreich. Neben der musikalischen Breitenarbeit, der Begabtensuche und -förderung wird auch die Berufsvorbereitung durch die Landesförderung unterstützt. Neben Unterrichtsangeboten wie musikalischer Früherziehung, Gesang, allen Blas-, Streich-, Tasten- und Zupfinstrumenten wird bei der Förderung besonderer Wert auf die Ensemblearbeit gelegt. Hier gibt es eine Reihe an Möglichkeiten wie Bigbands, Ballett, Chöre und Orchester.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003