PHÖNIX 2007 zeichnet nachhaltiges Ressourcenmanagement aus

Innovative Abfallprojekte heuer zum neunten Mal prämiert

Wien (OTS) - Bereits zum neunten Mal fand gestern, Donnerstag, die PHÖNIX Abfallpreisverleihung statt. Ausgezeichnet werden die besten Projekte und Ideen zur nachhaltigen Material- und Ressourcenbewirtschaftung. Der mit 5.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an Dipl.-Ing. Sabine Lenz vom Institut für Abfallwirtschaft an der Universität für Bodenkultur. Beim Projekt "BABIU" (bottom ash for biogas upgrading) wurde ein Verfahren zur Anreicherung von Methan aus Bio- bzw. Deponiegas und zur Behandlung von Müllverbrennungsschlacke entwickelt. "Die mit dem PHÖNIX 2007 ausgezeichneten Preisträger haben mit ihren innovativen Ideen und Projekten wertvolle Beiträge für die Praxis einer nachhaltigen Abfallwirtschaft geleistet", erklärte Reinhard Mang, Generalsekretär im Lebensministerium, anlässlich der Preisverleihung.

Auf den zweiten Platz wurde die Einreichung "Abfall ist Rohstoff -Rohstoffrückgewinnung in der SRA-Anlagen (Shredder-Rückstands-Aufberreitungsanlage) Enns" der Technischen Behandlungssysteme GmbH (TBS) aus Molln gereiht. Rückgewonnen werden die nichtmetallischen Abfälle des Altmetallrecyclings und Sekundärstoffe wie Blei, Kupfer und Buntmetalle.

Das technische Büro für Ökologie in Wels und das Amt der Salzburger Landesregierung erreichten den 3. Platz mit dem Projekt "eADok: Freeware-Programm zur elektronischen Abfall-Dokumentation" im Rahmen des elektronischen Datenmanagementregisters (EDM) des Lebensministeriums. Einen Sonderpreis erhielt das schulübergreifende Musik-/Müllprojekt "Tonna Müllodia oder Die singende Mülltonne" der Volks- und Hauptschule in Schladming. Insgesamt 120 SchülerInnen erarbeiteten gemeinsam mit ihren LehrerInnen Singspiels "Tonna Müllodia".

Der Innovationspreis "PHÖNIX - Einfall statt Abfall" wurde 1999 ins Leben gerufen, um Firmen und Privatpersonen die Möglichkeit zu geben, ihre zukunftsweisenden Projekte und Ideen zur Abfallwirtschaft zu präsentieren. Der PHÖNIX ist eine Initiative des Lebensministeriums und des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV). Unterstützt wurde der PHÖNIX 2007 vom ARA System, der Kommunalkredit Public Consulting GmbH, den Bundesländern Niederösterreich und Steiermark, dem Verband Österreichischer Entsorgungsbetriebe sowie der Zeitschrift "Umweltschutz" des Bohmann-Verlags Wien. Das teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001