Betriebsversammlungen der Angestellten der ausländischen Luftverkehrsgesellschaften

Gerechte Erfolgsbeteiligung gefordert

Wien (GPA-DJP/ÖGB) - Da die ArbeitgeberInnen der ausländischen Luftverkehrsgesellschaften bei den Kollektivvertragsverhandlungen bisher keinen annehmbaren Vorschlag unterbreitet haben, wurden die Verhandlungen am 21. März 2007 unterbrochen. Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-DJP) hat daher heute Vormittag Betriebsversammlungen einberufen. Die Beteiligung der Angestellten war enorm und demonstrierte die große Verärgerung der Belegschaft. ++++

Die gewerkschaftlichen Forderungen beinhalten eine Wiederaufnahme der Verhandlungen und eine Erhöhung der Gehälter, die der realen wirtschaftlichen Lage entspricht. "Die Beschäftigten haben ein Recht auf eine angemessene Beteiligung am wirtschaftlichen Erfolg, und der ist derzeit bei den Airlines beträchtlich. Wir fordern zusätzlich zur Abdeckung der Inflationsrate eine Erhöhung der Gehälter, die einen gerechten Anteil am Erfolg widerspiegelt und einen tatsächlichen Reallohnzuwachs bedeutet", erklärt Michael Pieber, der Verhandlungsführer der GPA-DJP.

Solidarisch war auch der Betriebsratsvorsitzende der kaufmännisch-technischen Angestellten in der AUA, Alfred Junghans, bei der Betriebsversammlung am Flughafen anwesend.

Das Angebot der ArbeitgeberInnen sieht das Einfrieren der Gehälter für alle Angestellten der ausländischen Luftverkehrsgesellschaften vor. Der letzte Vorschlag der ArbeitgeberInnenseite war eine Erhöhung der Gehälter um 1 Prozent und damit keine Abgeltung der Inflationsrate und keinen Reallohnzuwachs. "Dieses Angebot berücksichtigt weder die ausgezeichnete wirtschaftlichen Lage der Airlines, noch den hohen Qualifikationsgrad der Beschäftigten und die ständig steigenden Belastungen", kritisiert Pieber.

Claudia Kral-Bast, Geschäftsbereichsleiterin der GPA-DJP, sichert die Unterstützung der gesamten GPA-DJP für weitere Aktionen zu.

ÖGB, 10. Mai
2007 Nr. 309

Rückfragen & Kontakt:

GPA-DJP
Dr. Barbara Lavaud
Tel.: 05 0301-21533
Mobil: 05 0301-61533
E-Mail: barbara.lavaud@gpa-djp.at
http://www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0004