SPÖ-Kärnten fordert Ausstieg aus dem "Kleinen Glücksspiel"

Dringlichkeitsantrag im Kärntner Landtag eingebracht, um "menschliches Leid und menschliche Tragödien zu verhindern"

Klagenfurt (SP-KTN) - "Es gibt keine Alternative zum Ausstieg aus dem ‘Kleinen Glücksspiel’, wenn wir menschliches Leid und menschliche Tragödien verhindern wollen", sagte heute, Donnerstag, die Vorsitzende der SPÖ-Kärnten, LHStv. Gaby Schaunig, im Rahmen der Aktuellen Stunde im Kärntner Landtag, die auf Antrag der SozialdemokratInnen das "Kleine Glücksspiel" thematisierte. Das "Kleine Glücksspiel" kenne keine Gewinner, viele Profiteure und am meisten Verlierer, betonte Schaunig und wies in diesem Zusammenhang auf den existenzbedrohenden Kreislauf für Spielsüchtige und Spielsuchtgefährdete sowie deren Familien hin.

Eine sprunghafte Zunahme der Spielsucht, eine massivste Verschuldung, der oftmalige Verlust des Arbeitsplatzes sowie das nicht seltene Abrutschen in die Kriminalität seien die Folgen der Legalisierung des "Kleinen Glücksspiels" in Kärnten, führte Schaunig die alarmierenden Fakten vor Augen. Wer ein Minimum an Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Betroffenen, deren Familien und der Jugend habe, müsse sich der Forderung der SPÖ-Kärnten anschließen, so Schaunig mit dem Appell "steigen wir heute aus".

"266 aufgestellte Glücksspielautomaten in Klagenfurt sind 266 potenzielle Gefährdungen für unsere Jugend", untermauerte der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Peter Kaiser, den von der SPÖ in einem Dringlichkeitsantrag geforderten Ausstieg aus dem "Kleinen Glücksspiel". Bereits 2002 habe man gewusst, "dass dieser Weg der einzig richtige ist", erinnerte Kaiser an den politischen Konsens aller Parteien, der diesbezüglich im Jahr 2002 anlässlich einer Landtagsenquete vorgeherrscht hat. Er hoffe, dass die politischen Mitbewerber die Probleme nicht länger negieren und einem Ausstieg aus dem "Kleinen Glücksspiel" zustimmen, so der SP-Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin
SPÖ-Landtagsklub Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003