WWFF unterstützt Job-Initiative für Jugendliche und Unternehmen

Ziel: Jugendliche bestmöglich auf Arbeitsmarkt vorbereiten; WWFF vernetzt Jugendliche und Unternehmen

Wien (OTS) - Wiener Jugendliche für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren und in Folge in Jobs bzw. Lehrstellen bei Klein- und Mittelbetrieben zu vermitteln, das ist die Aufgabe eines Aus- und Weiterbildungsprojekts, das der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF) unterstützt. Das Projekt "Insider statt Outsider" hat sich zum Ziel gesetzt, Jugendliche im Alter von 15 bis 21 Jahren entsprechend den Anforderungen der Wirtschaft aus- und fortzubilden. Schwerpunkte werden die Branchen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sowie Tourismus sein. "Der WWFF unterstützt das Projekt, indem wir als Schnittstelle zwischen den Unternehmen und den Jugendlichen auftreten und so zur Vernetzung beider Seiten beitragen. Die jungen Menschen bekommen eine Chance, sich in zukunftsträchtigen Wirtschaftsbereichen zu etablieren und die Unternehmen profitieren von gut ausgebildeten und motivierten Arbeitskräften", erklärt am Donnerstag WWFF-Geschäftsführer DI Dr. Bernd Rießland anlässlich der Präsentation des Projekts im Rahmen einer Pressekonferenz. Das Vorhaben ins Leben gerufen hat die Unternehmensgruppe Alaris. Unterstützt wird das Vorhaben mit Mitteln der Europäischen Union.

Im Rahmen des Projekts durchlaufen rund 140 Jugendliche aus dem Wiener Ziel 2-Gebiet (Teile des 2. und 20. Bezirks) zuerst ein Assessment-Center. Danach werden 80 von ihnen für einen mehrtägigen Berufsorientierungs-Workshop ausgewählt, in dem unter anderem das Verfassen eines Lebenslaufs oder das Verhalten während eines Vorstellungsgesprächs geprobt werden.****

Coaches und ExpertInnen begleiten Jugendliche

Die besten KandidatInnen werden danach während einer sechswöchigen Schulungsphase von ExpertInnen und TrainerInnen mit Fachkenntnissen aus den Bereichen IKT und Tourismus qualifiziert und bekommen dabei einen Einblick in das spätere Betätigungsfeld. Auch Soft Skills und persönliche Stärken der TeilnehmerInnen werden trainiert. Coaches mit Erfahrung im Umgang mit Jugendlichen begleiten dann die Arbeitsuchenden bei der Suche nach einer Lehrstelle bzw. nach einem Job.

Vor allem für das Ziel 2-Gebiet in Wien soll das Projekt Impulse im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit liefern.

WWFF als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Jugendlichen

Als Bindeglied zwischen Unternehmen und den erfolgreichen AbsolventInnen des Aus- und Weiterbildungsprogramms fungiert der Wiener Wirtschaftsförderungsfonds, der die Unternehmen über das Projekt informiert und gleichzeitig den Bedarf von Lehrstellen und Jobs ermittelt, die mit den erfolgreichen AbsolventInnen besetzt werden können.

Nähere Informationen zum Projekt unter www.bz-future.eu/ . (Schluss) mu

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Michael Unger
Wiener Wirtschaftsförderungsfonds
Presse & Kommunikation
Tel.: +43 1 4000-86 583
E-Mail: unger@wwff.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021