Sperre der S-Bahn-Station Südtiroler Platz

ÖBB beginnen zu Pfingsten mit den Vorarbeiten zur Modernisierung der S-Bahn-Station Südtiroler Platz - Verkehrsbeschränkungen an sechs Wochenenden

Wien (OTS) - (Wien, 10. Mai 07) - Der Umbau der S-Bahn-Station Südtiroler Platz steht kurz bevor. In den kommenden Wochen beginnen die ÖBB mit den ersten Vorarbeiten zur Modernisierung der S-Bahn-Station. "Ein technisch anspruchsvolles Projekt an einem stark frequentierten Verkehrsknotenpunkt in Wien kann in Angriff genommen werden. Eine gemeinsame Anstrengung von ÖBB und Wiener Linien für ein modernes und kundengerechtes Bauwerk", so Judith Engel, ÖBB-Projektleiterin.

Der Südtiroler Platz wird bis 2010 in eine moderne Verkehrsstation umgewandelt, das bedeutet, neben einem hellen, freundlichen Erscheinungsbild, wird die Haltestelle barrierefrei und mit den neuesten Informationssystemen ausgestattet. Höhere Bahnsteige werden das Ein- und Aussteigen für die Kunden künftig bequemer machen.

Außerdem werden die Bahnsteige verlängert, neue Aufgänge Richtung Argentinierstraße hergestellt und die Anbindung an die U1-Station Südtiroler Platz verbessert. Der Umbau ermöglicht auch die zukünftige Verbindung mit dem neuen Hauptbahnhof Wien.***

Start der Vorarbeiten zu Pfingsten
Mit Pfingsten beginnt die Vorphase des Umbaus. Dabei werden im Bereich der Bahnsteige neue Rückwände errichtet und die Betondecke ausgetauscht. Zwischen den Stationen Südbahnhof und Südtiroler Platz werden Weichen eingebaut, um bei zukünftigen Bauarbeiten die Aufrechterhaltung des Betriebes zu ermöglichen. Aufgrund der Arbeiten muss die S-Bahn-Station Südtiroler Platz zu folgenden Zeiten gesperrt werden:

von Samstag, 26. Mai, 00.30 Uhr, bis Dienstag, 29. Mai, 04.30 Uhr, von Samstag, 2. Juni, 00.30 Uhr, bis Montag, 4. Juni, 04.30 Uhr,
von Samstag, 9. Juni, 00.30 Uhr, bis Montag, 11. Juni, 04.30 Uhr, von Samstag, 7. Juli, 00.30 Uhr, bis Montag, 9. Juli, 04.30 Uhr,
von Samstag, 14. Juli, 00.30 Uhr, bis Montag, 16. Juli, 04.30 Uhr, von Samstag, 21. Juli, 00.30 Uhr, bis Montag, 23. Juli, 04.30 Uhr,

Änderungen bei der Zugführung
Zu den Zeiten der Stationssperre müssen einige S-Bahnen und Züge anders geführt werden:

  • Aus dem Norden kommende S-Bahnen enden in der S-Bahn-Station Südbahnhof im Untergeschoß (Bahnsteig 21/22). Die Weiterfahrt in Richtung Süden erfolgt von den Bahnsteigen 11-19 des Südbahnhofs.
  • S-Bahnen aus dem Süden halten nicht wie gewohnt an der S-Bahn-Station Südbahnhof im Untergeschoß (Bahnsteig 21/22), sondern auf den darüber liegenden Bahnsteigen 11-19. Reisende, die in Richtung Norden weiterfahren, können in der S-Bahn-Station Südbahnhof im Untergeschoß (Bahnsteig 21/22) wieder auf die S-Bahn umsteigen.
  • An der Station Matzleinsdorfer Platz hält während der Stationssperre kein Zug.
  • Züge von und nach Retz werden über Korneuburg - Leopoldau (Anbindung U1) - Simmering (Anbindung U3) nach Meidling (Anbindung U6) geführt.
  • Züge von und nach Breclav werden über Süßenbrunn - Simmering (Anbindung U3) nach Meidling (Anbindung U6) geführt. Reisende, die nach Leopoldau oder weiter auf die S-Bahn-Stammstrecke zwischen Floridsdorf und Meidling wollen, müssen in Süßenbrunn umsteigen. Um die Wartezeiten in Süßenbrunn kurz zu halten, werden zusätzliche Züge geführt.

ÖBB-Fahrausweise gelten auf den Wiener Linien
Für die Zeit der Stationssperren gelten die ÖBB-Fahrscheine auf den Linien O und 18 der Wiener Linien zwischen Südbahnhof und Südtiroler Platz, auf der Linie 18 bis Matzleinsdorfer Platz sowie auf der Linie 62 und den WLB (Badner Bahn) zwischen Matzleinsdorfer Platz und Meidling.

Ersatzbusse im Nachtverkehr
Während der Sperren der Station Südtiroler Platz führen die ÖBB auch Nachtarbeiten im Tunnel der S-Bahn-Stammstrecke beim Südbahnhof durch. Aus diesem Grund wird an diesen Tagen von 00.30 Uhr bis 04.30 Uhr der Verkehr zwischen den Stationen Rennweg und Wien-Meidling mit Bussen geführt. Die Busse halten an allen Stationen, an denen auch die S-Bahnen stehen bleiben.

Keine Einschränkungen bei anderen Linien
Trotz dieser Arbeiten verkehren folgende Züge und Linien planmäßig:

  • Der CAT zwischen Wien Mitte/ Landstraße und Flughafen Wien,
  • die S7 auf der gesamten Strecke,
  • die S-Bahnen, die nicht auf der Stammstrecke zwischen Floridsdorf und Meidling verkehren (S40, S45, S50, S60, S80),
  • die Züge auf der Ostbahn,
  • die Fernverkehrs-Züge auf der Südbahn.

Postbus: Provisorischer Busbahnhof geht in Betrieb
Auch für Kunden des ÖBB-Postbus gibt es Änderungen: Anfang Juni wird der provisorische Busbahnhof am Südtiroler Platz in Betrieb genommen. Er liegt nur wenige Meter vom bisherigen Busbahnhof entfernt und kann so wie dieser über die Passage unter dem Südtiroler Platz erreicht werden. Der Busbahnhof ist mit modernen Informationssystemen und Wartekojen ausgestattet.

Wiener Linien modernisieren Umsteigeknoten Südtiroler Patz
Im Zuge des Umbaus des Verkehrsknotens Südtiroler Platz wird von den Wiener Linien die Passage zwischen S-Bahn, Straßenbahn (Linie 18) und U1-Station völlig neu gestaltet. Die neue Fußgängerpassage beginnt beim U1-Stationsaufgang Südtiroler Platz unterquert die Unterführung des Gürtels, die Rampe der Straßenbahnlinie 18 und die Haltestelle der S-Bahn. Neben der Rampe der Straßenbahn entstehen unterirdisch zweigeschossige hallenartige Bereiche, die durch verglaste Seitenwände natürlich belichtet werden. Der komplette Bereich wird durch eine Reihe von Aufzügen barrierefrei zugänglich gemacht.

Der Betrieb der U-Bahn-Linie U1 und der Straßenbahnlinie O wird während des Umbaus unverändert aufrechterhalten. Die Autobuslinie 69A verkehrt ab Anfang Juni 2007 im Baustellenbereich auf einer neuen Route. Von Simmering kommend fahren die Busse ab Südbahnhof nicht mehr über den Wiedner Gürtel, sondern über die Prinz-Eugen-Straße und die Weyringergasse zur neuen Endstelle beim U-Bahn-Abgang Favoritenstraße/Ecke Weyringergasse. Bei der Straßenbahnlinie 18 wird es im Zuge der Bauarbeiten voraussichtlich ab Anfang 2009 zu betrieblichen Einschränkungen kommen.

Informationsteams für Fragen der Kunden
Die ÖBB werden am Südtiroler Platz und am Südbahnhof zu den Zeiten der Stationssperre Informationsteams bereitstellen, um Kunden über die Änderungen während der Bauarbeiten zu informieren. Ein eigenes Leitsystem wird die Fahrgäste zu ihren Ersatzhaltestellen führen. Darüber hinaus sorgen die ÖBB mit Plakaten und Durchsagen an allen betroffenen Bahnhöfen sowie in den Zügen für die Information der Kunden.

Weitere Informationen zum Umbau des Südtiroler Platzes finden Sie ab sofort auf der Homepage der ÖBB unter www.oebb.at. Für Fragen steht natürlich auch das CallCenter 05-1717 (österreichweit zum Ortstarif) zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Nikolaus Käfer
Pressesprecher
ÖBB-Infrastruktur Betrieb AG
Tel: +43 664 8417815
e-mail: nikolaus.kaefer@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001