Silhavy: Digitales Österreich im neuen Gewand

Seit heute präsentiert sich das Digitale Österreich online unter http://www.digitales.oesterreich.gv.at.

Wien (OTS) - Die Plattform Digitales Österreich im
Bundeskanzleramt ist das Koordinations- und Strategiegremium der Bundesregierung für E-Government und IKT-Bund. Die Plattform umfasst Bund, Länder, Städte, Gemeinden, Wirtschaftskammer, Sozialversicherung und Freie Berufe. Die Agenden der Plattform werden betreut durch den Chief Information Officer (CIO) des Bundes Prof. Dr. Reinhard Posch, den Sprecher der Plattform Christian Rupp und den Leiter des Bereichs IKT-Strategie des Bundes Ing. Roland Ledinger.

"Österreich ist der Vorreiter im E-Government in Europa und damit diese Position ausgebaut wird und ein qualitativ hochwertiges Service in allen Gemeinden zur Verfügung gestellt werden kann, ist ein breite und nachhaltige Kooperation eine Grundvoraussetzung", so die zuständige Staatssekretärin Heidrun Silhavy.

Die Modernität der österreichischen Verwaltung ist nicht nur ein Standortfaktor in Europa (Platz 1 im E-Government EU-Ranking) sondern findet auch weltweit Anerkennung. Die zum achten Mal erschienene E-Readiness Studie der Economist Intelligence Unit (EIU) in Zusammenarbeit mit dem IBM Institute for Business Value bestätigte erst kürzlich, dass Österreich sich gegenüber 2006 um drei Plätze verbesserte und nun in der Spitzengruppe auf dem 11. Rang (der 69 weltweit größten Volkswirtschaften) liegt. Die "e-readiness" eines Staates ergibt sich aus einer ganzen Reihe von IKT-Indikatoren, unter anderem Konnektivität und technologische Infrastruktur, wirtschaftliches Umfeld, allgemeine Akzeptanz bei Verbrauchern und Unternehmen, sowie politische, gesetzliche, kulturelle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen.

Staatssekretärin Silhavy: "Für den Österreichischen Spitzenplatz ausschlaggebend ist vor allem der Bereich E-Government sowie der hohe Fokus der politischen Umsetzung und die Einbettung im legistischen Umfeld. Damit E-Government für alle Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen angreifbar wird, präsentiert der neue Webauftritt "Digitales Österreich" auch unsere mehrfach ausgezeichneten heimischen Best Practices. Im Sinne des One-Stop-Shop-Prinzips müssen die Informationen zu E-Government, wie die vollständige elektronische Abwicklung von Amtswegen, flächendeckend auf so viele Bereiche wie möglich erweitert werden."

Das Portal www.digitales.oesterreich.gv.at bietet verschiedene Einstiegspunkte zum Thema E-Government:
• für Bürger und Bürgerinnen,
• für Unternehmen,
• für die Verwaltung,

mit Informationen über verschiedenste Aspekte von E-Government sowie kontextbezogene Links bis hin zur elektronischen Signatur und Bürgerkarte.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Rupp
Sprecher der Plattform DIGITALES ÖSTERREICH
Bundeskanzleramt
Ballhausplatz 1, 1014 Wien
Tel.: 0043 /1/53115-6130
E-Mail: christian.rupp@bka.gv.at

Cornelia Zoppopth
Pressesprecherin Staatssekretärin Silhavy
Bundeskanzleramt
Ballhausplatz 1, 1014 Wien
Tel.: 0043 /1/53115-2830
E-Mail: cornelia.zoppoth@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001