Ottendorfer: Thaliastrasse muß wieder TOP-Einkaufsstrasse werden

Branchenmix und Verkehrsanbindung sind verbesserungswürdig, mehr Parkplätze notwendig

Wien (OTS) - "Vor etwa dreißig Jahren war die Thaliastrasse eine der wichtigen Einkaufsstrassen Wiens, vergleichbar mit der Kärntner Strasse oder der Mariahilfer Strasse", stellt Peter Ottendorfer, Bezirksrat in Ottakring, Kaufmann und SO-Stv. der Sparte Handel in der WK-Wien anläßlich einer Diskussion im Amtshaus zur Entwicklung der Thaliastrasse fest. "Es gibt genügend Beispiele, wie man durch gezielte Maßnahmen die Thaliastrasse wieder beleben und attraktiver machen kann!"

So ist eine bessere Verkehrsanbindung ebenso nötig, wie die Schaffung von Parkplätzen. Auch eine Fußgängerzone in Teilbereichen kann die Attraktivität einer Strasse erhöhen. Die damit verbundene Neugestaltung der Oberflächen könnte auch große Ketten als Frequenzbringer dazu bringen, in der Thaliastrasse neue Shops oder Stores zu eröffnen.

"Zum Glück gibt es jetzt noch die Möglichkeit, die Thaliastrasse wieder zu einer guten und interessanten Einkaufsstrasse umzugestalten", führt Ottendorfer weiter aus. "Man darf allerdings nicht allzulange warten. Wenn erst die Geschäftslokale vermehrt schließen und damit die ganze Umgebung zu veröden beginnt, ist es zu spät. Rasches handeln ist das Gebot der Stunde", schloß Ottendorfer.

Rückfragen & Kontakt:

Fachliste der gewerblichen Wirtschaft - RFW Wien
Tel: 01-715 49 80-19
Fax: 01-715 49 80-12
wirtschaft@liste2.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FGW0002