SJ NÖ: Studie belegt - Jugendliche sind nicht "politikverdrossen"

Wieland: Wählen mit 16 endlich auch in NÖ umsetzen!

St.Pölten (SPI) (OTS) - Das Klischee, Jugendliche hätten kein Interesse an Politik, ist schlicht weg falsch! Das bestätige auch eine vom Politologen Peter Filzmaier präsentierte Studie mit dem Titel "Jugend und politische Bildung", freut sich der Landesvorsitzende der Sozialistischen Jugend Niederösterreich (SJ NÖ), Bernhard Wieland:

"Die Ergebnisse dieser Studie sprechen eine eindeutige Sprache, sie untermauern erneut die Wichtigkeit und Richtigkeit unserer Forderung, das Wahlalter auf 16 Jahre herabzusetzen", so Wieland. "Dem vor allen von Seiten der ÖVP und JVP forcierten Klischee, Jugendliche seien an Politik nicht interessiert, wird eine klare Absage erteilt.
Laut Studie ist Politik für 48% der Befragten in Zukunft "eher wichtig", für 12% sogar "sehr wichtig". Bemerkenswert erscheint auch, dass 44% der befragten Jugendlichen angaben, dass im Bereich der Gleichbehandlung von Mann und Frau mehr geschehen müsse. Gleiches gilt für das Thema Integration.

Der SJ NÖ Landesvorsitzende forderte abschließend erneut, Wählen mit 16 endlich auch in NÖ in die Realität umzusetzen, um zu gewährleisten, dass auch 16- und 17-Jährige bei der Landtagswahl 2008 ihre Stimme abgeben können.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend NÖ
Kastelicg. 2
3100 St. Pölten
Tel.: 02742/2255-222
presse@sjnoe.at; www.sjnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002