IAA: CEE - Chancenreiches Eastern Europe

Austrian Chapter der IAA lud zum Z&K Sonderzigarrenklub

Wien (OTS) - Die International Advertising Association (IAA) lud
am Dienstag, dem 8. Mai 2007 um 19.00 Uhr zu einem Z&K Sonderzigarrenklub zum Thema "Chancenreiches Eastern Europe" in die Räumlichkeiten der Agentur Pleon Publico ein.

Eröffnet wurde das Kick-off für eine Reihe von Veranstaltungen zum Thema von IAA-Präsident Mag. Max Palla, Dr. Saskia Kreuzer, Director European Partner Relations bei Pleon Publico, und Mag. Harald Riener, IAA-Vorstandsmitglied, Leiter des neuen Vorstandsressorts "CEE" und Head of Group Marketing der Vienna Insurance Group.

Go West war das Credo ganzer Generationen - und das Land der unbegrenzten Möglichkeiten lockte, ebenso wie die Freiheit, die damals dort zu finden war. Geschäftliche Erfolge waren vorprogrammiert. Die Zeiten ändern sich und mit ihr auch die Möglichkeiten. Vor den Toren Österreichs haben sich Mittel- und Ost-(Central Eastern Europe) sowie Südosteuropa für neue Chancen geöffnet.

Mag. Harald Riener bezeichnete in seinem Statement CEE auch als "Chancenreiches Eastern Europe": "Wo früher ein Eiserner Vorhang war, ist jetzt in allen Ländern ein eiserner und kreativer Wille zum Erfolg."

Seit den neunziger Jahren verlagern oder gründen viele Firmen Osteuropa-Zentralen in Österreich. Diese Tendenz ist durch die EU-Erweiterung 2004 stärker als je zuvor und intensiviert sich mit dem Beitritt Rumäniens und Bulgariens. Österreich hat sich mit den mehr als 1.000 Unternehmen, die im CEE-Raum tätig sind, als das wichtigste Kompetenzzentrum Zentral- und Osteuropas erwiesen. Es ist jedoch "leider kein verbrieftes Grundrecht, dass große ausländische Firmen ihre CEE-Headquarters immer in Österreich errichten werden, hier müssen wir uns auch zukünftig anstrengen", so Riener.

IAA-Präsident Mag. Max Palla stimmte in seinem Statement zu, dass "österreichische Firmen eine bedeutende Rolle in CEE spielen. Dabei ist auch das Thema Werbung im Zentrum der Diskussionen. Die IAA, Austrian Chapter, wird dabei als eine Plattform für Know-how-Transfer und Networking fungieren."

Aus diesem Grund hat das Austrian Chapter der IAA das neue Vorstandsressort CEE gegründet und wird sich in Zukunft um Werbung und Marketing in den CEE-Regionen bemühen. Veranstaltungen zu Themen wie "Global vs. Local" oder "Sex sells in CEE?" werden Werbe- und Marketingverantwortliche für die Region regelmäßig zusammenführen.

Unter den zahlreich erschienenen Gäste waren auch viele CEE-Verantwortliche aus österreichischen und international tätigen Unternehmen, Werbe- und Mediaagenturen: Alfred Autischer und Birgit Zawichowski (Trimedia), Erich-Helmut Buxbaum (IAA Vice-President World Board und Area Director Europe), Tina Kasperer (Media Planning Group), Martin Kernthaler (Henkel), Thomas Schmidbauer und Andreas Raab (JWT Wien Werbeagentur GmbH), Philip List (Erste Bank), Wolfgang Lassl (Management Zentrum St. Gallen), Christian Maetz und Reinhard Zuba (Mobilkom Austria), Alexandra Jocham und Lars D. Hofer (Raiffeisen International Bank-Holding), Michael Lindner (Bank Austria Creditanstalt) ebenso wie Anthony F. Guedes (Film Factroy).

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Barbara Marchhart
(01) 87878 - DW 12468
http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002