Stoisits: Industriellenvereinigung ist weiter als die ÖVP

Grüne sehen neue Qualität in Einwanderungsdebatte

Wien (OTS) - "Die Industriellenvereinigung hat offenbar die
Zeichen der Zeit erkannt und eingesehen, dass es eine neue Qualität in der Diskussion um Einwanderung und Integration in Österreich braucht", erklärte die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Terezija Stoisits, zum heute veröffentlichten Positionspapier der IV zu Integration. Stoisits begrüßte die "ernsthafte und zukunftsorientierte Auseinandersetzung". Sie hoffe, dass die Regierung und hier vor allem die ÖVP ihre "Betonmentalität" in Sachen Integration aufgeben. "Die letzten Äußerungen von Missethon und Molterer lassen da aber wenig Hoffnung aufkeimen. Sie stehen weiter dazu, dass hier integrierte Menschen abgeschoben werden."

"Fest steht, Österreich braucht eine positive Auseinandersetzung mit Einwanderung und Integration. Es geht um reale Herausforderungen:
Chancengleichheit für Menschen, die hier leben, Nicht-Diskriminierung, ein Recht auf Familienzusammenführung, und ein Zugang zum Arbeitsmarkt und Sozialsystem", erklärte Stoisits. "Dazu gehört auch ein Bleiberecht, denn nur Menschen, die auch eine Sicherheit über ihre Lebensgrundlagen haben, können sich integrieren."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007