Brosz: Zustimmung zur gemeinsamen Schule wird immer größer - jetzt Umsetzung beginnen

Die ÖVP steht mit ihrer Ablehnung bald alleine da

Wien (OTS) - "Es ist Zeit, die Umsetzung der gemeinsamen Schule engagiert und professionell zu beginnen. Die Zustimmung in der Bevölkerung wird immer größer. Die ÖVP wird mit ihrer Ablehnung bald alleine dastehen", so der Bildungssprecher der Grünen, Dieter Brosz. Er zeigt sich erfreut über das Ergebnis der jüngsten Umfrage zum Thema Gesamtschule. Demnach befürworten bereits 38 Prozent aller ÖsterreicherInnen eine gemeinsame Schule der 6- bis15-jährigen und damit mehr Chancen und bessere Bildungsangebote für alle SchülerInnen ohne Ansehen ihrer regionalen oder sozialen Herkunft.

"Wien wäre das geeignetste Bundesland für eine echte flächendeckende Modellregion. Bereits jetzt besuchen in Wien 70 Prozent der SchülerInnen eine AHS-Unterstufe. Unterrichtsministerin Schmied muss die Vorstöße aus Wien zur flächendeckenden Einführung unterstützen anstatt auf der Bremse zu stehen," so Brosz und weiter:
"Schulversuche sind nur ein erster Schritt. Die Ausbildung aller LehrerInnen muss zusammengeführt werden und sich viel stärker mit der individuellen Förderung der SchülerInnen befassen. Die Dienstrechte und Gehaltsschemata in Bund und Land müssen vereinheitlicht werden. Die Zeit plakativer Lippenbekenntnisse ist vorbei, jetzt muss endlich gehandelt werden".

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005