Murauer: SPÖ schickt Kameraden los, um Kameraden abzufangen

Wer führt eigentlich das Bundesheer?

Wien, 9. Mai 2007 (ÖVP-PK) "Die SPÖ will österreichische Soldaten in geliehenen Jets in die Luft schicken, um österreichische Soldaten in österreichischen, schon bezahlten Jets abzufangen. Kameraden sollen los geschickt werden, um Kameraden abzufangen. Damit geht in der Diskussion um die Eurofighter die staatspolitische Verantwortung endgültig verloren", sagt ÖVP-Wehrsprecher Walter Murauer. Kräuter sagt heute in der Tageszeitung „Kurier“: "Wenn es sein muss, schicken wir unsere F5-Abfangjäger hoch, um den Eindringling in unserem Luftraum abzufangen." ****

„Der ‚Eindringling’ sind allerdings österreichische Soldaten, die im Eurofighter, einem bereits bezahlten und daher österreichischen Flugzeug, nach Österreich fliegen“, betont Murauer. In der SPÖ dürfen offensichtlich Abgeordnete über Kampfeinsätze des Bundesheeres entscheiden. „Wer führt eigentlich das Bundesheer. Wer entscheidet eigentlich, dass ein F5 aufsteigt? Etwa Kräuter?“, fragt der ÖVP-Wehrsprecher. Die ÖVP jedenfalls vertritt ausnahmslos die Interessen der Republik. „Wir sind dem Schutz der Menschen verpflichtet, der Neutralität, der Vertragstreue und der Sicherheit der Soldaten“, so Murauer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0006