Keck kritisiert ÖVP-Landesrat Seitinger: "Erschreckende fachliche Unkenntnis"

Steirischer ÖVP-Landesrat schadet wiederholt dem Tierschutz

Wien (SK) - Empört zeigte sich Mittwoch SPÖ-Tierschutzsprecher Dietmar Keck über das "falsche Spiel" des steirischen ÖVP-Landesrats Seitinger mit den lauteren Zielen des Tierschutzes. Zur Klarstellung hielt Keck fest: "Die Sozialdemokraten haben federführend dafür gesorgt, dass die notwendigen budgetären Mitteln zur Umrüstung von Käfig- auf Freilandhaltung in der Steiermark realisiert wurden" - was Seitinger regelmäßig in Abrede stelle. Außerdem hat Seitinger im April die Forderung nach 100 zusätzlichen Dienstposten für die Kontrolle der Lebendtiertransporte erhoben. Auch das zeigt laut Keck "eine erschreckende fachliche Unkenntnis und parteipolitisch-motivierte Rosstäuscherei"; denn laut Experten sind dafür nur vier bis fünf zusätzliche Dienstposten notwendig, Seitingers Forderung sei mithin "schlichtweg eine Provokation für die Steuerzahler". ****

Bedauerlicherweise sei diese Vorgangsweise des ÖVP-Agrarlandesrates kein Einzelfall. "Auch im Zusammenhang mit dem katastrophalen Krisenmanagement rund um das Auftreten der Vogelgrippe (Stausee Mellach, Tierschutzhaus "Arche Noah") kam Herr Seitinger mehr als ins Gerede. Sogar die beliebte 'Tierecke' in der Kronenzeitung konnte kürzlich nicht umhin kommen, scharfe Kritik am steirischen Agrarlandesrat zu äußern", so Keck am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst.

"Fortschritte im österreichischen Tierschutz - und das hat nicht zuletzt das von der SPÖ maßgeblich bestimmte Bundestierschutzgesetz im Parlament gezeigt - sind nur parteiübergreifend, unter Einschluss der Interessen von KonsumentInnen, bäuerlichen Produzenten und Tierschutzorganisationen möglich. Parteipolitisches Kleingeld mit den Zielen und Forderungen tierschutzbewegter Menschen zu betreiben, ist schlichtweg abzulehnen", schloss der SPÖ-Tierschutzsprecher. (Schluss) wf/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004