10. Juni 2007 ist "Tag der Tagesmütter"

Sich völlig flexibel auf die Bedürfnisse der Familien einstellen zu können, ist Stärke der mobilen Tagesmütter des Hilfswerks

Klagenfurt (OTS) - "Wir brauchen vielfältige Kinderbetreuungsangebote, um jungen Menschen Mut zu machen, JA zu Kindern zu sagen", betont Hilfswerk-Präsidentin Elisabeth Scheucher-Pichler die gesellschaftspolitische Dimension der Frage, ob Familie und Beruf vereinbar seien. Scheucher-Pichler weiter: " Mit der Förderung der mobilen Tagesmütter des Hilfswerks ist Kärnten auf einem zukunftweisenden Weg. Wir dürfen Frauen nicht vor die Wahl stellen, ob sie lieber Kinder bekommen oder einen Beruf ausüben wollen. Durch ausreichende Angebote, die durch Flexibilität und Individualität den Bedürfnissen der Kinder und der berufstätigen Eltern gerecht werden, muss beides möglich sein".
Seit September 2006 gibt es in Kärnten die "Gutscheine für mobile Kinderbetreuung". Aufgrund der Förderung des Landes Kärnten beträgt der Kostenbeitrag für die Eltern nur 5.- Euro pro Stunde. Die mobilen Tagesmütter betreuen die Kinder im Haushalt der Eltern. Gerade für kleine Kinder ist die Betreuung in der vertrauten familiären Umgebung ideal. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist die individuelle Abstimmung der Betreuungszeiten. Wenn Kindergärten oder Kinderkrippen geschlossen haben, stehen mobile Tagesmütter bereit.

Das Hilfswerk beschäftigt derzeit 30 mobile Tagesmütter, die in ganz Kärnten im Einsatz sind. In den vergangenen 6 Monaten haben sie rund 10.000 Betreuungsstunden geleistet.
Die "Gutscheine für mobile Kinderbetreuung" gibt es in allen Hilfswerk-Regionalbüros und in der Kinderwerkstadt Klagenfurt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Brigitte Hingerl
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
Hilfswerk
Tel.+43 463/501700-28
Mobil: 0676/89901009
hingerl@kaerntner.hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001