Strache in ÖSTERREICH: "ÖVP ist bei Ausländern scheinheilig"

FPÖ-Chef will Volksabstimmung in Südtirol über Rückkehr nach Österreich

Wien (OTS) - FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kritisiert im Interview mit ÖSTERREICH (Montag-Ausgabe) scharf die neue harte Ausländer-Politik der ÖVP. Dass die ÖVP jetzt rigide Abschiebungen von Asylwerbern und sogar einen Zuwanderungsstopp fordere, sei "sehr scheinheilig": Immerhin seien die ÖVP-Innenminister "für die Massenzuwanderung der letzten Jahre" verantwortlich. Angst, dass FPÖ-Wähler zur ÖVP gehen könnten, habe er deswegen nicht: "Die Österreicher durchschauen das."

Aufhorchen lässt Strache auch zum Thema Südtirol: Er fordert eine Volksabstimmung über eine "Rückkehr zur Heimat Tirol". Strache: Unser Wunsch ist, dieses Selbstbestimmungsrecht durchzusetzen und eine Landeseinheit Tirols sicherzustellen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0004