Mysterium Braco - Begegnung mit dem "gebenden Blick"

Viele berichten über spektakuläre Heilungen

Gmunden (OTS) - Schloss Ort bei Gmunden war am Sonntag, 6. Mai Kulisse für ein außergewöhnliches Spektakel. Braco - der Mann mit dem "gebenden Blick" zog über 3000 Besucher an.

Er spricht nicht, tut nichts, er schaut die Menschen nur für 5 Minuten an. Viele berichten dabei von den unterschiedlichsten Reaktionen und beschreiben Gefühle, wie etwa Wärme, Harmonie oder aber ein so starkes Glücksgefühl, dass sie zu Tränen gerührt sind. Aber auch Schmerzen verschwinden bei manchen augenblicklich. Über Heilungen bei den unterschiedlichsten Krankheiten gibt es zahllose Berichte. Einige Beispiele auf Video dazu:
www.alpinfilm.at/bracovideos.htm sowie Interviews auf:
www.braco-info.com unter "Besucherkommentare"

Auch in der der ORF-Sendung "Primavera" (11. 1.) berichteten zwei Studiogäste - eine Dame ist selbst Ärztin - darüber, durch ihn gesund geworden zu sein.

Der gebürtige Kroate wird in seiner Heimat seit über 10 Jahren beinahe wie ein Heiliger verehrt. An die 250.000 Menschen pilgern jährlich zu ihm.

Braco arbeitet kostenlos, verspricht nichts und rät allen Menschen, bei gesundheitlichen Problemen den ärztlichen Rat zu befolgen.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dipl. Päd. Renate Ingruber
Mobil: 0043/(0)676/3319601
alpinfilm@aon.at, www.alpinfilm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0002