Eurofighter - DARMANN: Darabos gescheitert

SPÖ Wahlversprechen Eurofighter-Ausstieg ferner denn je

Wien 2007-05-06 (OTS) - "Verteidigungsminister Darabos und mit ihm die ganze Bundesregierung sind gescheitert", kommentiert das BZÖ-Mitglied im Eurofighter Untersuchungsausschuss Gernot Darmann den peinlichen medialen Rettungsversuch von Verteidigungsminister Norbert Darabos. "Zuerst hat Darabos Verhandlungen bestätigt von denen EADS nichts wusste, dann wurde verhandelt, jetzt ist Darabos gescheitert und wird als Minister der Republik Österreich von EADS mittels eines E-Mails über den Abbruch der Verhandlungen informiert und abserviert. Das zeigt klar auf, welches erschreckend geringe Standing Darabos in den Verhandlungen mit EADS hat", so Darmann.

Darabos habe anscheinend überzogen und sei klar gescheitert. Der Verteidigungsminister habe offensichtlich keinerlei vernünftige Verhandlungsposition erreichen können. "Auch das Koziol Gutachten hat Darabos augenscheinlich keinen Ausstiegsgrund liefern können, denn EADS hätte nie die Verhandlungen abgebrochen, wenn der Konzern die schlechtere Verhandlungsposition hätte. Das SPÖ-Wahlversprechen Ausstieg aus dem Eurofighter Vertrag ist nach der EADS Abfuhr ferner denn", so Darmann, der bei dem angedrohten Teil- oder Totalausstieg vor einem jahrelangen Rechtsstreit mit gewaltigen Kosten für die Österreicherinnen und Österreich mit einem damit verbunden Sicherheitsvakuum für Österreich warnt, da Darabos bisher keinerlei Alternativen für die Luftraumüberwachung, zu der sich die Bundesregierung im Regierungsprogramm verpflichtet hat, nennen konnte.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0001