Werner Thum neuer Vorsitzender der europäischen PensionistInnen-Gewerkschaft FERPA

Versorgung hilfsbedürftiger Menschen durch Öffentlichkeit sowie Mindestpensionen gefordert

Wien (ÖGB) - Der Vorsitzende der ÖGB-PensionistInnen, Werner Thum, ist sei gestern, 5. Mai 2007, auch Vorsitzender der gewerkschaftlichen PensionistInnenorganisation FERPA, die in 40 europäischen Ländern mehr als acht Millionen Menschen vertritt. Thum wurde von den Delegierten zum FERPA-Kongress in Brüssel gewählt.

"Wir treten für ein Europa ein, in dem Solidarität zwischen den Generationen besteht. PensionistInnen müssen in ganz Europa in Würde von ihrem Einkommen leben können. Das bedeutet auch, dass die Pensionen nicht von Kosten für medizinische Versorgung aufgefressen werden dürfen", sagte Thum nach seiner Wahl. Das Recht auf ein Mindesteinkommen auch für PensionistInnen sowie auf Versorgung hilfsbedürftiger Menschen durch öffentliche Systeme sei daher raschest auf europäischer Ebene durchzusetzen.

Stichwort: FERPA

Die FERPA (Federation Europeenne des Retraites et Personnes Agees) ist der Europäische Verband der RentnerInnen und alten Menschen und ist die Organisation der ArbeitnehmerInnen im Ruhestand und der älteren Menschen. Die FERPA orientiert sich im Hinblick auf die allgemeinen Werte und Ziele, die im Kontext der Europäischen Union zu sehen sind, an der Satzung des Europäischen Gewerkschaftsbundes EGB. Die ÖGB-PensionistInnen sind Mitglied in der FERPA.(fk)

ÖGB, 6. Mai 2007 Nr. 298

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Kräftner
Tel.: (++43-1) 534 44/290 DW
florian.kraeftner@oegb.at
http://www.oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001