Petzner: Kärnten über geplanten Testversuch Kdolskys nicht informiert und auch nicht eingebunden

Wir sind nicht im diktatorisch regierten schwarzen Niederösterreich, Frau Kdolsky!

Klagenfurt (OTS) - "Grundsätzlich ist es positiv, dass sich die Gesundheitsministerin endlich der Problematik des Alkohol-Missbrauchs bei Jugendlichen annehmen will, nachdem die ÖVP jahrelang ein für diesen Bereich ebenso dringend notwendiges bundeseinheitliche Jugendschutzgesetz blockiert hat. Bedauerlich ist allerdings, dass Kdloskys Aktivitäten völlig konzept- und planlos vonstatten gehen! Denn das Bundesland Kärnten ist über den geplanten Testversuch weder informiert noch in das Projekt eingebunden", sagt der Pressesprecher des Kärntner Landeshauptmannes Stefan Petzner.

Petzner weiter: "Wir sind nicht im diktatorisch regierten schwarzen Niederösterreich, Frau Kdolsky! Wenn sie daher einen Ausweis in Kärnten testen wollen, rate ich ihnen im Sinne des Projektes, den Landeshauptmann darüber zu informieren und das Gespräch mit den zuständigen Stellen im Land Kärnten zu suchen. Sie sollten sich dabei ein Beispiel an ihrer Ministerkollegin Claudia Schmied nehmen, die in Sachen Bildung gemeinsam mit Kärnten und nicht getrennt marschiert!"

Im Übrigen stellt Petzner fest, dass der von der Ministerin geplante Ausweis offensichtlich von der Idee einer mehrfarbigen Jugendkarte der Kärntner ÖVP abgekupfert ist. "Diese Jugendkarte ist aber laut einem Gutachten des Kärntner Verfassungsdienstes rechtlich gar nicht möglich, was wiederum die Konzept-und Planlosigkeit der Ministerin aber auch die Inkompetenz der Kärntner ÖVP unter Beweis stellt."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0002