PRÖLL: Stilllegungsflächen sofort zu Fütterungszwecken freigegeben.

Sofortmaßnahme zur Abfederung der Dürreschäden notwendig

Wien (OTS) - Ab sofort können Stilllegungsflächen für Fütterungszwecke herangezogen werden. Aufgrund der heurigen Witterungsumstände, insbesondere der mangelnden Niederschläge in Frühjahr und des daraus entstandenen beziehungsweise absehbaren Grünmasseverlustes macht Österreich ab sofort von diesem Ausnahmerecht Gebrauch, dies erklärte Landwirtschaftsminister Josef Pröll zur heute getroffenen Entscheidung.

Die von der EU vorgesehene Ausnahmeregelung bedeutet, dass die landwirtschaftlichen Betriebe den Aufwuchs von Stilllegungsflächen ausschließlich zu Fütterungszwecken nutzen dürfen. Von dieser Maßnahme ausgenommen sind Flächen, die für nachwachsende Rohstoffe genutzt werden, die Maßnahme gilt sowohl inner- als auch überbetrieblich. Unzulässig ist allerdings jede entgeltliche Veräußerung beziehungsweise jede Verarbeitung des Aufwuchses zu Erwerbszwecken. Diese Maßnahme gilt ab sofort und bundesweit für das heurige Jahr wobei die sonstigen Stilllegungspflichten wie das Verbot des vorzeitigen Umbruchs sind. Die Agrarmarkt Austria ist beauftragt, ab sofort alle erforderlichen Schritte zur umgehenden Information der Landwirte, zur korrekten Abwicklung und zu notwendigen Kontrollen zu setzen, teilt das Lebensministerium abschließend mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002