Volkshilfe Benefizabend mit Margit Fischer bringt Euro 31 500,

Viel Prominenz im Festsaal des Wiener Rathauses

Wien (OTS) - Die Volkshilfe lud zu ihrem dritten Benefizabend,
mehr als 600 Gäste kamen gestern Abend in den Festsaal des Wiener Rathauses und setzten ein Zeichen gegen Armut. Am Ende konnte Margit Fischer einen Scheck über Euro 31 500, übernehmen und zeigte sich vom Ergebnis überwältigt, "es ist schön, dass so viele mitgemacht haben. So können wir wirklich vielen Menschen in Österreich helfen, die es dringend brauchen."

Die Wirtschaft unterstützt

Viele Wirtschaftsunternehmen hatten Tische gekauft, Martin Huber (ÖBB), Ewald Novotny (BAWAG/PSK), Franz Wohlfahrt (novomatic) kamen spontan auf die Bühne und unterstützten das Ergebnis zusätzlich, ebenso die Arbeiterkammer. Die Firma partylite spendete Euro 3500,, so kamen die schöne Summe für Menschen in Not in Österreich zusammen. Als Dankeschön gab es von Moderatorin Claudia Stöckl und Volkshilfe Geschäftsführer Erich Fenninger einen echten Manfred Klimek - ein gerahmtes Foto des Starfotografen aus der aktuellen Kampagne der Volkshilfe, die von der Agentur BLINK wieder kostenlos gestaltet und an dem Abend präsentiert wurde.

Anspruchsvolles Programm

Timna Brauer und Elias Meire starteten das Programm mit viel Schwung, Hansi Lang berührte mit vertonten HC Artmann Gedichten und Erika Pluhar setzte mit Klaus Trabitsch einen beeindruckenden Schlusspunkt mit Liedern von der "Himmel und der Erde".

Schön, dass es dich gibt

Da glänzten viele Augen, als vier Mädchen aus Kärnten zum Abschluss des Benefizabends der Volkshilfe im Wiener Rathaus "Schön, dass es dich gibt" sangen. Und sich damit bei allen Kampagnen- und Abendsponsoren, Tischkäufern und UnterstützerInnen bedankten. Der Präsident der Volkshilfe Österreich Josef Weidenholzer betonte "dass heute die Wirtschaftsgrössen gezeigt haben, dass sie ihre soziale Verantwortung wahrnehmen. Daher allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön."

Viel Prominenz

Manuel Ortega, Edi Finger jun. Ingrid Riegler, Harri Stojka applaudierten im Publikum. Justizministerin Maria Berger führte die Riege der Politiker an, unter ihnen die Staatssekretäre Christoph Matznetter, Christa Kranzl, Heidrun Silhavy und Stadträtin Sandra Frauenberger. Jörg Ruminak und Andrea Puschl vom ORF, die Ex-Minister Kurt Steyrer und Ernst Strasser, Anwalt Gabriel Lansky, die Vertreter der Kampagnensponsoren Hermann Fried und Brigitta Fischer von der Wiener Städtischen, Anton Kolarik von der Bank Austria und Generaldirektor Karl Javurek von der gewista waren ebenso vertreten wie die Abendsponsoren REWE und ÖNB. Die Vereinigten Bühnen stellten 10 Karten für Rebecca zur Verfügung, H&M Gutscheine im Wert von Euro 500,, die für das Kinderheim Pitten übergeben wurden.

Die Veranstaltung der Volkshilfe entwickelt sich zu dem Event gegen Armut in Österreich. Sie wird von der Volkshilfe Österreich gemeinsam mit den starken Landesorganisationen getragen und unterstreicht die tägliche Arbeit der vielen hauptamtlichen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen gegen Armut, Ausgrenzung und Diskriminierung.

Spendenkonto der Volkshilfe Armutskampagne mit Margit Fischer: PSK 90.175.000

Fotos der Veranstaltung bei APA - OTS verfügbar:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=52&dir=200705&e=20070503_v&a=event

Rückfragen & Kontakt:

Erwin Berger, Tel.: 0676 83 402 215
Leiter Kommunikation Volkshilfe Österreich
mail: erwin.berger@volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001