Van der Bellen: Studiengebühren-Refundierungsmodell Frotzelei der Studierenden

SPÖ soll Wahlversprechen einhalten und Studiengebühren abschaffen

Wien (OTS) - "Das von Wissenschaftsminister Hahn gestern vorgeschlagene Refundierungsmodell für Studiengebühren ist eine Frotzelei der Studierenden. Gerade für jene Studierenden, die ihr Studium selbst finanzieren müssen, sind sechs Euro Stundenlohn ein schlechter Scherz. Bei jedem Studentenjob verdienen die Studierenden mehr", kritisiert Alexander Van der Bellen, Bundessprecher der Grünen. Kritik übt der Bundessprecher auch an der verhalten zustimmenden Reaktion der SPÖ. "Die SPÖ soll ihr Wahlversprechen einhalten und die Studiengebühren abschaffen", fordert Van der Bellen.

Das Modell ist auch in anderer Hinsicht der falsche Weg. Anstatt dass die Regierung genügend zusätzliches Geld für StützlehrerInnen zur Verfügung stellt und damit Nachhilfe überflüssig macht, sollen nun Studierende diese Verantwortung übernehmen. "Die Regierung nimmt damit Nachhilfe, die den Eltern viel Geld kostet, als etwas Gegebenes hin, statt die Schule dahingehend zu reformieren, dass Nachhilfe überflüssig wird. Was bleibt, sind für die Eltern hohe Kosten für Nachhilfe und Studierende, denen dieses Modell keine Hilfe sein wird", so Van der Bellen

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001