Erste CO2-Ökobilanz für Energieträger

Energy Globe stellt brandneue Studie vor

Gmunden (OTS) - Der Energy Globe Award wurde vor 8 Jahren mit der Zielsetzung ins Leben gerufen, ein Bewusstsein für die nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen zu schaffen und aufzuzeigen, dass sehr wohl jeder seinen Beitrag pro Umwelt leisten kann. Der große Erfolg des Energy Globe Award gibt diesem Konzept recht.

Nunmehr eskaliert die Klimaproblematik: der heute in Bangkok präsentierte UNO-Klimabericht rechnet im Extremfall bis zum Jahr 2100 mit einem Temperaturanstieg um über 6 Grad C, damit einhergehend -Hitzetote, Überschwemmungen, Missernten, Wirbelstürme, tropische Fieberkrankheiten - Milliarden von Menschen werden den Klimawandel zu spüren bekommen. Mehr denn je ist aktives Handeln jedes Einzelnen zur Vermeidung von CO2 notwendig.

Erstmals stellt der UNO-Klimabericht auch ausdrücklich fest: der Klimawandel ist großteils von Menschen verursacht - die schlimmsten Folgen lassen sich noch abwenden, allerdings nur, wenn sich der Mensch zu schnellem Handeln durchringen kann.

Hierfür ist das Bewusstmachen des CO2 Verbrauches notwendig, der in letzter Konsequenz über dem Energieverbrauch steht.

Basis hierfür kann nur eine CO2-Ökobilanz für Energieträger sein, die es aus welchen Gründen auch immer - bisher nicht gab.

Wir haben dazu eine Studie erstellen lasen, die auf einer Seite klar und übersichtlich die Problematik darstellt und dürfen Sie daher zur Pressekonferenz

"CO2-Ökobilanz für Energieträger"
am 22. Mai 2007, um 9.00 Uhr
im Presseklub OÖ, Konferenzsaal,
1. Stock, Landstraße 31, 4020 Linz

sehr herzlich einladen.

Anhand dieser Studie kann jeder Einzelne seine CO2-Bilanz erstellen, denn nur durch ein aktives, globales Miteinander können wir den Klimawandel eindämmen. Die Erhöhung der Mineralölsteuer ist hierfür kein Mittel.

Anmeldung und

Rückfragen & Kontakt:

GEG Werbung,
Tel.: +43-(0)7612-66663-14
contact@energyglobe.info

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GEG0001