Favoriten: "Welt voller Farben" im Wasserturm

Wien (OTS) - Kunstwerke junger Menschen aus Favoriten werden in
der "Galerie im Wasserturm" (in Wien 10., Windtenstraße 3) von Montag, 7. Mai, bis Mittwoch, 16. Mai, ausgestellt. Die Kinder haben im Schulunterricht hübsche Arbeiten zum Thema "Eine Welt voller Farben" produziert. Am Dienstag, 8. Mai, eröffnet die Bezirksvorsteherin des 10. Bezirkes, Hermine Mospointner, um 9 Uhr diese für Jung und Alt interessante Kunst-Schau. Von ihren Lehrern haben die Jungen vielfältige Techniken gelernt und mit großer Freude die Kraft der Farben ausgelotet. Von Pinseln und Spachteln bis zum Stift reichte das "Handwerkszeug", vielerlei Farbsorten kamen zum Einsatz. Vom künstlerischen Geschick der Jugend kann sich die Öffentlichkeit an Werktagen jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 15.30 Uhr überzeugen. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 19 Uhr: Konzert mit dem "Chor Curiositas"

Alle Jahre wieder stellen Kinder aus dem 10. Bezirk im "Alten Wasserturm" ihre Kreativität unter Beweis. Zum 14. Mal richten die Bezirksverantwortlichen eine große Ausstellung mit Kinder-Kunst aus. In Favoritner Pflichtschulen entdeckt der Nachwuchs mannigfaltige malerische Möglichkeiten, von der spielerischen "Nass-in-Nass-Technik" bis zum Umgang mit "deckenden" Farben.

Nicht nur wegen der ausgestellten Kunstwerke ist ein Besuch der "Galerie im Wasserturm" zu empfehlen. Am Dienstag, 8. Mai, kann man dort ein schönes Chor-Konzert mit dem Titel "Bunter Melodienreigen" erleben. Gemeinderätin Marianne Klicka begrüßt die Zuhörer. Die Gesangsgemeinschaft "Chor Curiositas" (Leiter Mag. Peter Lang) bringt beschwingte Klänge zu Gehör. Das große Repertoire der Vokalisten enthält sowohl Werke der Klassik als auch modernes Liedergut. Nach dem Konzert können die Gäste vom umfassend renovierten Turm (60 Meter) auf das nächtliche Wien schauen. Der Eintritt zum Konzert wie auch der Ausblick sind gratis. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Als Solisten treten Maria Lobos (Flügel) sowie Theresia Lobos (Geige) auf.

An sämtlichen Tagen der Kunst-Schau sind "Gestaltungsaktionen" im Turm geplant. Junge Leute werken dabei gemeinschaftlich mit reiferen Semestern. Die kunstvolle Betätigung soll den Kontakt zwischen den Generationen verbessern. Die Organisatoren denken durchaus an längere Beziehungen zwischen Kindern und Bewohnern von Pensionisten-Wohnhäusern. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007