Straßenbaumaßnahmen ab Mai 2007

Leitschienenreparatur am Dr.-Karl-Lueger-Ring

Wien (OTS) - Die nach einem Unfall beschädigte Leitschiene am Dr.-Karl-Lueger Ring vor der Universität Wien muss wieder repariert werden. Hierfür wird von 9. bis 11. Mai 2007 jeweils in der Nacht zwischen 22 und 5 Uhr früh der äußerste linke Fahrstreifen gesperrt.

Sanierung des befahrbaren Haltestellenkaps Linzer Straße / Reinlgasse in Wien Penzing

Damit die Fahrgäste der Straßenbahnlinie 52 sicher die Straßenbahn erreichen, wird das befahrbare Haltestellenkap bei der Station Reinlgasse in Fahrtrichtung stadteinwärts von 8. bis voraussichtlich 21. Mai 2007 saniert. Auch für die weiteren Verkehrsteilnehmer/innen wird das Befahren der Fahrbahnanhebung dadurch wieder komfortabler.

Für die Dauer der Bauarbeiten wird die Haltestelle Reinlgasse in Richtung stadtauswärts vor das Haus Nummer 77 verlegt. Die Autofahrer/innen weichen der Baustelle über die Gleisanlagen aus.

Barrierefreie Straßenraumgestaltung an der Kreuzung Breitenseer Straße / Kendlerstraße in Penzing

Im Anschluss an die Gleisbauarbeiten der Wiener Linien wird an der Kreuzung Breitenseer Straße / Kendlergasse nicht nur die Straßenoberfläche wieder hergestellt. Im Zuge der Straßenbauarbeiten werden die Gehsteige in allen Eckbereichen abgesenkt. Älteren Menschen, Rollstuhlfahrer/innen, aber auch Personen mit Kinder- oder Einkaufswägen wird damit das Überqueren der Straße wesentlich leichter gemacht. Ein neues Blindenleitsystem soll sehbehinderte Menschen sicher über die Kreuzung führen. Voraussichtlich am 18. Mai 2007 werden die Bauarbeiten abgeschlossen, dann ist die Kreuzung für alle Verkehrsteilnehmer/innen wieder frei.

Die bereits seit Beginn der Gleisbauarbeiten bestehende Sperre der Breitenseer Straße zwischen Kendlerstraße und Huttengasse bleibt weiter aufrecht. Der Verkehr wird von der Breitenseer Straße über die Kendlerstraße und die St.-Gotthard-Straße zur Huttengasse und über diese zurück zur Breitenseer Straße umgeleitet.

Ausbau der Johann-Petrak-Gasse in Simmering

Die Anlieferung zur neuen Müllverbrennungsanlage MVA Pfaffenau soll über die Johann-Petrak-Gasse erfolgen. Um dies zu ermöglichen, wird die Johann-Petrak-Gasse im Bereich 11. Haidequerstraße auf eine Länge von ca. 300 m in Richtung der Müllverbrennungsanlage verbreitert.

Die Bauarbeiten beginnen am 9. Mai 2007 und dauern bis voraussichtlich Ende Oktober 2007. Während der Bauzeit kann eine Fahrspur je Fahrtrichtung aufrecht erhalten werden. (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
E-Mail: lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005