Gemeinsames Projekt bei Entlassung von PatientInnen

Wiener Neustadt (OTS) - In einer Aussendung der Niederösterreichischen Landesregierung präsentierte am 2. Mai LR Wolfgang Sobotka und Hilfswerk-Präsident Ernst Strasser das Projekt Entlassungsmanagement.

Der Präsident der Volkshilfe NÖ Ewald Sacher unterstützt inhaltlich das Projekt, welches Verbesserungen bei der Entlassung von PatientInnen aus dem Krankenhäusern in Niederösterreich bringen soll, zeigt sich jedoch verärgert über den Alleingang: "Das Entlassungsmanagement wurde im Rahmen des NÖGUS als Projekt aller Trägerorganisationen Niederösterreichs beschlossen, d.h. es handelt sich um ein gemeinsames Projekt von Volkshilfe NÖ, Caritas Wien/St. Pölten, Rotem Kreuz NÖ und Hilfswerk NÖ. Das Hilfswerk ist allein vorgeprescht und erweckt somit den Eindruck, dass es sich um deren alleiniges Projekt handelt."

Die ebenfalls zuständige Gesundheitslandesrätin Karin Kadenbach zeigt sich wenig überrascht über die Vorgangsweise: "Das ist die politische Kultur der NÖ Volkspartei. Dass Präsident Strasser das Hilfswerk als Wahlkampf-Maschine für die bevorstehende Landtagswahl missbraucht, ist ja wohl spätestens seit den unqualifizierten Angriffen von ihm in Richtung Sozialminister Erwin Buchinger offensichtlich. Es ist schade, dass die hervorragende Arbeit der Hilfswerk-Heimhilfen für parteipolitisches Hick-Hack herhalten muss."

Volkshilfe NÖ-Präsident Ewald Sacher fordert das Hilfswerk NÖ auf, sich wieder in die Arbeitsgemeinschaft einzugliedern und wie vereinbart, das Projekt Entlassungsmanagement mit allen Trägerorganisationen zu koordinieren. LR Karin Kadenbach verlangt von LR Wolfgang Sobotka die Einhaltung der mit ihm vereinbarten Beschlüsse.

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Niederösterreich / SERVICE MENSCH GmbH
Mag. (FH) Beatrix Plochberger
Tel.: 02622 / 82200-6920, Fax -46920
Mobil: 0676 / 8700 26920
E-Mail: beatrix.plochberger@noe-volkshilfe.at
Internet: www.noe-volkshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMV0001