VP-Walter zu Kalina: "Empfehle Besuch in Wiener Schulen"

SP-Schulpolitik in Wien ist kläglich gescheitert

Wien (OTS) - Der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien, Stadtrat Norbert Walter, weist die Kritik von SP-Bundesgeschäftsführer Kalina an VP-Generalsekretär Missethon wegen dessen Aussagen zum Wiener Schulwesen entschieden zurück. "Ich empfehle Kalina, Wiener Schulen zu besuchen, um sich selbst ein Bild von der dortigen Situation zu machen, anstatt der ÖVP Verlogenheit vorzuwerfen. Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: In den Hauptschulen der Bundeshauptstadt beträgt der Anteil der Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache mittlerweile über 50 Prozent, in den Volksschulen immer noch 43,3 Prozent. Kalina betreibt politische Kindesweglegung, wenn er bei seinen unqualifizierten Angriffen auf die ÖVP vergisst, dass die Bürgermeister, Bildungsstadträte und auch die Stadtschulratspräsidenten seit Jahrzehnten von der SPÖ gestellt werden. Und der Befund ist eindeutig: Die Schulpolitik der SPÖ in Wien ist kläglich gescheitert. Die mutwillig vom Zaun gebrochene Debatte über eine Gesamtschule ist nur ein Versuch, davon abzulenken."
Nicht ÖVP-Bildungsminister haben das Bildungsbudget gekürzt, wie Kalina behauptet, sondern die SPÖ hat die Zustände an den Wiener Schulen jahrelang negiert oder schöngeredet. "Jetzt politisches Kleingeld auf dem Rücken des Wiener Schulsystems wechseln zu wollen, ist mehr als schäbig", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0002