Silhavy trifft EU-Generaldirektor für Regionalpolitik

Staatssekretärin Heidrun Silhavy traf mit dem Generaldirektor für Regionalpolitik Dirk Ahner zusammen.

Wien (OTS) - Dirk Ahner ist anläßlich der Eröffnung des Zweigbüros der EIB (Europäischen Investitionsbank), die günstige Langfristkredite für den Infrastrukturausbau in Tschechien, der Slowakei, Ungarn und Slowenien vergibt in Wien. Als Generaldirektor ist er der höchste Beamte der EU Kommission für Regionalpolitik , also jener GD die für die Verwaltung der regionalen EU-Strukturfonds (EFRE) zuständig ist.

GD Ahner betonte die gute Zusammenarbeit in der Abwicklung der EU-Förderungen zwischen der Kommission und Österreich. Die für Regionalpolitik und Regionalförderung zuständige Staatssekretärin Silhavy informierte über laufende Projekte der räumlichen Entwicklung in Österreich, die von der österreichischen Raumordnungskonferenz durchgeführt werden und betonte, ländliche Gebiete nicht aus dem Fokus der Regionalpolitik zu verlieren.

Einigkeit herrschte über die weitere Gewährleistung der hohen Qualität der Finanzkontrolle. Auf Anregung des Staatssekretariates betreffend klarere, verlässlichere und angemessenere Kontrollvorgaben - insbesondere bei den grenzüberschreitenden und transnationalen Programmen - wurde von Ahner die Einrichtung einer Task Force aus Praktikern aus dem Mitgliedstaaten und der Kommission angekündigt.

Zur besseren Ausschöpfung der EU-Förderungen (Regierungsziel: "keinen Euro in Brüssel lassen") bekräftigen beide Seiten ihre feste Absicht, das "INTERACT II" Programm fortsetzen zu wollen.
Österreich würde erneut als Verwaltungsbehörde für das INTERACT II-Programm vorgesehen, um Mehraufwand und Bürokratie bei der Abwicklung von grenzüberschreitenden Programmen (INTERREG) zu reduzieren.

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Zoppoth
Pressesprecherin von Staatssekretärin Silhavy
Tel.: 01/531 15/2830

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003