Marek: Neues Arbeitszeitpaket gutes Ergebnis vor allem für die Frauen

Einigung auf Mehrarbeitszuschläge für Teilzeitbeschäftigte Aufwertung der Teilzeitarbeit

Wien (BMWA/OTS) - Als "gutes Ergebnis vor allem für die Frauen" bezeichnete Staatssekretärin Christine Marek die heutige Einigung der Sozialpartner auf ein neues flexibles Arbeitszeitpaket. Die Arbeitszeitflexibilisierung berge zahlreiche Chancen vor allem für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. "Neue moderne flexible Arbeitszeitmodelle für Mütter und Väter werden dadurch erst möglich", so Marek. Auch die Einigung auf Mehrarbeitszuschläge für Teilzeitbeschäftigte komme vor allem Frauen zu gute. "Wir machen damit einen ersten Schritt in Richtung qualitativ höherwertige Teilzeitarbeit", so Marek. Durch die Aufwertung von Teilzeitarbeit werde auch die missbräuchliche Gestaltung erschwert.

Positiv bewertet Marek die Kompromisslösung der Sozialpartner auch deshalb, weil Teilzeit damit auch für die Zukunft möglich bleibe. "Die Nachfrage von Teilzeitstellen bei Frauen ist ungebrochen hoch", so Marek. Durch eine übermäßige Verteuerung bestünde die Gefahr, dass das Angebot von Teilzeitarbeit für Unternehmen uninteressant werde. Flexibilität bewiesen die Sozialpartner auch dadurch, da sie im Rahmen der neuen Regelung andere Regelungen auf Kollektivvertrags-Ebene zulassen, um branchentypische Anpassungen bei Zuschlag und Betrachtungszeitraum zu ermöglichen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Daniela Faltlhansl, Tel.:(01)71100-5586
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0006