Jakob Auer: Rekord-Trockenheit macht Bauern zu schaffen!

ÖVP-Abg. für rasche Freigabe der Stilllegungsflächen

Wien (ÖVP-PK) - "Was des einen Freud’, ist des anderen Leid", appellierte heute, Donnerstag, der ÖVP-Abgeordnete im Landwirtschaftsausschuss Jakob Auer an Landwirtschaftsminister Josef Pröll, die Stilllegungsflächen zur Futternutzung vorzeitig freizugeben. "Die extreme Trockenheit im April und die minimalen Niederschlagsmengen seit Herbst haben dazu geführt, dass mit einem Ernte-Ausfall von bis zu zwei Drittel gerechnet werden muss", so Auer. ****

Das Thema "Trockenheit und die Folgen für die Landwirtschaft" war auch in der heutigen Nationalratsdebatte zum Landwirtschaftsbudget von einigen Abgeordneten angesprochen worden. "Wenn der Grundwasserspiegel sinkt und keine nennenswerten Regenfälle in Sicht sind, ist die Politik gefordert, den Bauern mit raschen Maßnahmen unter die Arme zu greifen", fordert Auer, die Bracheflächen zur Futternutzung schon jetzt zu öffnen. "Wir können das Wetter nicht beeinflussen, aber wir müssen flexibel genug sein, die richtigen Schritte zum richtigen Zeitpunkt zu setzen", ist Auer zuversichtlich, dass bereits in den nächsten Tagen die Stilllegungsflächen von den Landwirten genutzt werden können.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0010