Leitl würdigt Schwarzböck: "Fairer Partner mit Handschlagqualität"

"Tragende Säule des österreichischen Erfolgsmodells Sozialpartnerschaft" - Anerkennung und Respekt auch für Engagement auf europäischer Ebene

Wien (PWK333) - "Mit Rudolf Schwarzböck übergibt ein Partner mit Handschlagqualität nach drei Jahrzehnten politischer Verantwortung in hohen Ämtern der Volksvertretung und der Standesvertretung ‚seiner’ Bauernschaft das Amt des Landwirtschaftskammer-Präsidenten", sagte Christoph Leitl, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), heute, Donnerstag, anlässlich der Amtsübergabe in der Landwirtschaftskammer Österreich.

"Rudolf Schwarzböck und die Landwirtschaftskammer waren und sind eine tragende Säule des österreichischen Erfolgsmodells Sozialpartnerschaft", hielt Leitl fest. "Für die hervorragende Zusammenarbeit, die stets von Fairness und Handschlagqualität geprägt war, gilt es Rudolf Schwarzböck danke zu sagen."

"Der scheidende Präsident hat seine nicht immer leichten Aufgaben mit großem Verantwortungsbewusstsein und Engagement wahrgenommen", würdigte Leitl Schwarzböcks Wirken. In die Zeit von Schwarzböcks Präsidentschaft fiel etwa der Beitritt Österreichs zur Europäischen Union, den die heimische Landwirtschaft letztlich positiv bewältigt habe.

Von Anerkennung und Respekt geprägt war auch Schwarzböcks Engagement auf europäischer Ebene, betont Leitl: "Rudolf Schwarzböck hat stets mit großem Sachwissen, mit Fleiß und Beharrlichkeit die Anliegen seiner Mitglieder und Österreichs vertreten."

"Dem neuen Mann an der Spitze der bäuerlichen Interessenvertretung in Österreich, Gerhard Wlodkoswki, wünsche ich alles Gute und freue mich auf gute Zusammenarbeit", so WKÖ-Präsident Leitl abschließend. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (++43) 0590 900-4362
Fax: (++43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0008