Steier: Ambitionierte Klimapolitik braucht Vernetzung auf allen Ebenen

Wimmer: Verbesserung der Schutzwälder als oberste Priorität

Wien (SK) - Gerhard Steier, SPÖ-Abgeordneter zum Nationalrat, betonte am Donnerstag im Parlament die Wichtigkeit einer "ambitionierten Klimapolitik". Der Klimaschutz brauche "Vernetzung auf allen Ebenen". Noch nie waren die "Zeiten für konsequenten Klimaschutz" so günstig, so Steiner. SPÖ-Abgeordneter Rainer Wimmer hob die Priorität der Verbesserung der Schutzwälder hervor. ****

Das Umweltbudget 2007/08 stehe im "Zeichen des Klimawandels, sowohl politisch wie inhaltlich", so Steier. Die "harten Fakten" würden zeigen wie weit Österreich noch von den umweltpolitischen Zielen entfernt sei. Der Klimawandel betreffe das "gesamte Spektrum des öffentlichen Lebens" und brauche deshalb auch "die Vernetzung auf allen Ebenen". An der Umsetzung des Kapitels Klimaschutz werde sich zeigen, dass "Ökonomie und Ökologie keinen Widerspruch" darstellen, sondern viel mehr schaffe eine "ambitionierte Klimapolitik Chancen für mehr Wachstum und Beschäftigung", so Steier. Noch nie waren die Zeiten für Klimaschutz so günstig, die Menschen müssten "aufgeklärt und mitgenommen werden, sie sind bereit mitzumachen", da Klimaschutz "viele Vorteile für die Lebensqualität" bringe.

Im Regierungsprogramm habe man sich zur Erhaltung des Waldes bekannt, unterstrich Wimmer, dabei müsse "die Verbesserung der Schutzwälder" oberste Priorität haben. Um einen gesunden Wald zu erhalten, brauche man gut ausgebildete Fachleute, deshalb sei es "wichtig", die Bildungsstätten auf "bestem Standard und hoher Qualität" zu erhalten, so Wimmer abschließend. (Schluss) ar

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012