Rudas: Exzessiver Alkoholkonsum von Jugendlichen hat viele Gründe!

Wien (SK) - "Übermäßiger Alkoholkonsum und Komatrinken von Jugendlichen wird durch viele verschiedenen Faktoren begünstigt. Einer dieser Faktoren ist allerdings ganz sicher, der immer größer werdende Druck, unter dem junge Menschen stehen", so SPÖ-Nationalratsabgeordnete Laura Rudas gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Jungen Menschen werden immer früher immer mehr Pflichten abverlangt. Man nimmt ihnen damit sowohl die Möglichkeit zur Selbstentfaltung als auch ihr Recht auf Jugend. Ihnen wird versucht das Weltbild einer vorherigen Generation überzustülpen. Doch dieses aufgezwungen Weltbild passt nicht zu ihren Lebensentwürfen und -realitäten", kritisiert Rudas. ****

Auch Dr. Anton Schmid von der Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft hat in einer Aussendung im Februar drauf hingewiesen, dass es mehrere Gründe gebe, die Jugendliche dazu bringen, dem exzessiven Trinken nachzugehen. Einer davon ist, dass Kinder entwicklungspsychologisch immer früher zu Jugendlichen werden.

"Jugendliche brauchen Perspektiven. Sie brauchen eine Ausbildung, eine Beschäftigung, die sich an ihren Interessen orientiert. Zudem muss ihnen der notwendige Freiraum zur Entfaltung zur Verfügung gestellt werden. Junge Menschen in eine Ausbildung 'zu stecken', die sich weder an ihren Interessen orientiert noch eine Absicherung für die Zukunft darstellt, reicht nicht und ist zudem nicht zielführend. Ressort übergreifende Lösungsansätze und Konzepte unter Einbindung der jungen Menschen sind gefragt", so Laura Rudas zusammenfassend. (Schluss) wf/mp/mm

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010