Tradition & Romantik "auf Schiene"

- "BahnAchse": Eisenbahn erleben von Salzburg über Freilassing nach Oberösterreich - Kooperation von drei Eisenbahn-Museen und drei Nostalgie-Bahnen

Wien (OTS) - Tradition & Romantik auf Schiene erleben - das ist ab heute aufgrund des Zusammenschlusses mehrerer Institutionen möglich. Eisenbahn-Freunde kommen somit in den Genuss, in Salzburg, Freilassing, Mondsee, Ampflwang und St. Wolfgang Eisenbahngeschichte zu erfahren sowie live zu erleben.

Drei "Nostalgie-Bahnen" und drei Eisenbahn-Museen liegen entlang der so genannten "BahnAchse". Dazu zählen die Salzburger Lokalbahn, die FestungsBahn, der Obus - der rechtlich gesehen als Eisenbahn einzustufen ist -, die Lokwelt Freilassing, das Museum der Salzkammergut-Lokalbahn, das Oberösterreichisches Eisenbahn- und Bergbaumuseum der ÖGEG und die SchafbergBahn.

"Es freut uns, dass aufgrund von Initiative der Salzburg AG sich alle Projektpartner sofort von der Idee überzeugen ließen, gemeinsam ein neues 'Produkt' anzubieten", so Gunter Mackinger, Geschäftsfeldleiter Verkehr der Salzburg AG. "Dadurch können wir Familien und vor allem Reisegruppen von Firmen und Vereinen Eisenbahngeschichte zeigen und eine einzigartige Erlebnisreise bieten. Ein wirtschaftlicher Nutzen ist aufgrund der touristischen Kooperation auf der Seite der Projektpartner zu erwarten", ergänzt der Erste Bürgermeister der Stadt Freilassing, Josef Flatscher.

Faszination auf Gleisen in drei Museen

Präsentiert werden in der Lokwelt Freilassing wertvolle historische Lokomotiven des Deutschen Museums-Verkehrszentrum sowie Exponate zum Thema Gleisbau und Modelleisenbahnen. Auch das Salzkammergut-Lokalbahn-Museum zeigt die Geschichte der besungenen Schmalspurbahn sowie diverse Fahrzeuge, Lokomotiven und Waggons. Im Eisenbahnmuseum in Ampflwang liegt der Schwerpunkt auf der Fahrzeugsammlung (Dampflokriesen, Personen- und Güterwaggons), die im neu errichteten Ringlokschuppen ausgestellt ist. "Alle Museen und Fahrten, die bei diesem Projekt 'BahnAchse' angeboten werden, können optimal kombiniert werden - egal, ob nun Gruppen anreisen oder man einen individuellen Ausflug plant", so Walter Kleck von der Österreichischen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte.

Nostalgie in Fahrt erleben

Die Fahrt mit einer liebevoll restaurierten historischen Garnitur, der "Roten Elektrischen" der Salzburger Lokalbahn aus dem Jahr 1909 lässt Eisenbahner-Herzen höher schlagen. In Sekunden ins Mittelalter werden Sie mit der FestungsBahn gebracht, die seit 1892 existiert -ein stimmungsvoller Auftakt für den Besuch der Festung Hohensalzburg. Steil nach oben führt auch die SchafbergBahn in St. Wolfgang. In rund 40 Minuten fährt die Zahnradbahn auf den 1.783 m hohen Schafberg. Mit den "Schienen am Himmel" - den betriebsfähigen Museums-Obussen erlebt man spezielle Sonderfahrten.

Angebot auf Wunsch

Ein länderübergreifendes Programmangebot spricht nicht nur Einheimische sondern auch Touristen von weit her an. So gibt es Pauschalangebote für 1 - 3tägige Aufenthalte speziell für Reisegruppen. Aber auch Einzelpersonen bzw. Familien können auf Anfrage das gesamte Paket nützen. Buchungsanfragen für ein Pauschalangebot sind an den Incoming Spezialisten - die Salzkammergut Touristik, Götzstraße 12, 4820 Bad Ischl zu richten. Tel. 06132/240000, office@salzkammergut.co.at, www.salzkammergut.co.at

Die Projektpartner im Überblick

Salzburger Lokalbahn / FestungsBahn / StadtBus

Die Salzburg AG bietet mit der Lokalbahn, dem StadtBus sowie der FestungsBahn ein attraktives Angebot. Oldtimer-Garnituren der SLB aus den Jahren 1886 bis 1911 werden für regelmäßige Nostalgiefahrten eingesetzt und können für Sonderfahrten gemietet werden.

Seit 115 Jahren erschließt die FestungsBahn das Wahrzeichen Salzburgs, am Anfang mit der Wasserkraft des Almkanals, seit 1960 mit Strom. Der Obus ist eine Eisenbahn - mit den "Schienen am Himmel". Beim Stadtbus kümmert sich ein eigener Verein um die zwei Oldtimer-Fahrzeuge, die bei Sonderfahrten zum Einsatz kommen. www.slb.at, www.stadtbus.at

Lokwelt Freilassing

Die Lokwelt ist ein Museum der Stadt Freilassing und wird tatkräftig durch den Verein "Freunde des historischen Lokschuppens 1905 Freilassing e.V." unterstützt. Die Exponate aus dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums werden im restaurierten Rundlokschuppen präsentiert. In der "Kleinen Lokwelt" können Kinder die Welt der Eisenbahn mit allen Sinnen erfahren. Geöffnet ist die Lokwelt jeweils Freitag bis Sonntag, von 10 Uhr bis 17 Uhr. www.lokwelt.freilassing.de

Museum der Salzkammergut-Lokalbahn in Mondsee

Das Salzkammergut-Lokalbahn-Museum wurde im letzten noch erhaltenen Heizhaus 1996 in Mondsee eröffnet. Es zeigt die Geschichte - sowie auch diverse Fahrzeuge, Lokomotiven und Waggons - der Schmalspurbahn, die von Salzburg nach Bad Ischl führte und die im Jahre 1957 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt wurde. Das Museum ist im Sommer jeweils Samstag, Sonn- und Feiertag von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr geöffnet. www.mondseeland.org/mondseeland.html

Oberösterreichisches Eisenbahn- und Bergbaumuseum der ÖGEG

Auf der Schiene und am Wasser unterwegs ist die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (ÖGEG). Begonnen hat es mit der Gründung des Vereines 1974 in Linz. Mittlerweile verfügt die ÖGEG über einen umfangreichen Fahrzeugpark. Die historischen Eisenbahnfahrzeuge werden seit April 2007 im neuen Museum in Ampflwang präsentiert, das auch Dampflokfahrten anbietet. www.oegeg.at

SchafbergBahn in St. Wolfgang

SchafbergBahn und WolfgangseeSchifffahrt wurden von der Salzburg AG 2006 neu übernommen. Attraktive und neue Impulse wurden für diese zwei traditionsreichen touristischen Angebote gesetzt. Die Schifffahrt besteht seit 1873, die SchafbergBahn ist seit 1893 im Einsatz. Die zum Teil noch mit Kohle befeuerten Zahnradbahn-Lokomotiven überwinden auf der 5,9 km langen Strecke 1243 Höhenmeter. www.schafbergbahn.at, www.wolfgangseeschifffahrt.at

Fotos und Informationen zum Download finden Sie unter www.slb.at oder unter den jeweils angeführten Webseiten.

Rückfragen & Kontakt:

Sigi Kämmerer, Karin König, Salzburg AG
Tel.: +43 (0) 662/8884-2802, pr@salzburg-ag.at

Ingrid Gattermair-Fahrthofer, Stadt Freilassing
Tel.: +49 (0) 8654/771224, lokwelt@freilassing.de

Alexandra Scharzenberger, SchafbergBahn
Tel.: +43 (0) 6138/2232-0, alexandra.scharzenberger@schafbergbahn.at

Walter Kleck, ÖGEG
Tel.: +43 (0) 664/5087664, ampflwang@oegeg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SAG0001