Bartenstein begrüßt Sozialpartnereinigung zu Arbeitszeitflexibilisierung

Arbeitszeitflexibilisierung ist Beispiel gelebter Flexicurity

Wien (BMWA/OTS) - "Diese Einigung zur Arbeitszeitflexibilisierung ist ein starkes Signal für die Lösungskompetenz der Sozialpartner und ein weiteres Beispiel gelebter Flexicurity in Österreich", sagte Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein zu der heute von Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl und ÖGB-Präsident Rudolf Hundstorfer vorgestellten Einigung auf ein Arbeitszeitpaket.
Mit dieser Einigung, so Bartenstein, sei es gelungen eine Win-Win-Situation für Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu schaffen,

"Es sei von großer Bedeutung, in dieser so wichtigen wie sensiblen Frage mit einem sozialpartnerschaftlich abgestimmten Entwurf in Begutachtung gehen zu können", so Bartenstein. Ziel sei es, dieses für den Standort so wichtige Projekt so rasch wie möglich umzusetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0004