Bartenstein: Mehr Beschäftigte, weniger Arbeitsuchende

Beschäftigungsplus von 1,99 Prozent im April

Wien (BMWA/OTS) - "Ende April waren um 64.726 Personen mehr beschäftigt als noch im April des Vorjahres", sagt Wirtschaftsminister Martin Bartenstein zu den vom Hauptverband der Sozialversicherungsträger veröffentlichten Zahlen. Das sei ein weiteres Zeichen dafür, dass sich der positive Trend auf dem heimischen Arbeitsmarkt hin zum Ziel der Vollbeschäftigung weiter fortsetze. Die Zahl der Arbeitsuchenden ist im April um 5,6 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres auf 219.375 gesunken.

Laut Mitteilung des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger standen am 30. April insgesamt 3.310.331 Menschen in einem Beschäftigungsverhältnis (Männer: 1.789.624, das sind im Jahresabstand +35.772 bzw. +2,04%. Frauen: 1.520.707, das sind +28.954 bzw. +1,94%). Diese Zahlen umfassen alle Personen, deren Beschäftigungsverhältnis (Karenz- bzw. Kinderbetreuungsgeldbezieher, Präsenzdienstleistende sowie im Krankenstand befindliche Personen sind mitgezählt) aufrecht ist; zuzüglich der den Dienstnehmern gleichgestellten sowie aufgrund eines Ausbildungsverhältnisses in die Krankenversicherung einbezogenen Personen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Ministerbüro: Mag. Maria Mittermair-Weiss, Tel.: (01) 711 00-5108
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0003