AK: Mehr Klarheit auf Websites von Kreditvermittlern (2)

Wien (OTS) - Die AK fordert bessere Informationen für KonsumentInnen auf den Homepages von Kreditvermittlern: klarer Hinweis auf Höchstprovision, Einhalten der fünfprozentigen Höchstgrenze für Vermittlungsprovisionen. Außerdem sollten realistische Beispielrechnungen schriftlich mit den Konditionen ausgehändigt werden.

Tipps der AK Konsumentenschützer
+ Für Kreditkunden mit angemessener Bonität zahlt sich der Weg zum Kreditvermittler nicht aus. Denn die (fast) durchwegs verlangte Provision von fünf Prozent verteuert den Kredit beträchtlich.
+ Ein Kreditvermittler darf keine Schuldnerberatung anbieten. Wenn Sie sich wegen einer Umschuldung an einen Kreditvermittler wenden, so hat er Sie auf die Möglichkeit einer gemeinnützigen Schuldnerberatung hinzuweisen.
+ Der Kreditvermittlungsauftrag muss schriftlich erfolgen und folgende Angaben enthalten, sonst ist er ungültig: der Auftrag muss ausdrücklich auf die Vermittlung eines Kredites lauten, Nettokredithöhe, Gesamtbelastung, effektiver Jahreszinssatz, Anzahl, Höhe und Fälligkeit der Raten, Höchstprovision des Kreditvermittlers und höchstmögliche Gesamtbelastung, spätester Zeitpunkt für das Vorliegen der Kreditzusage, Kreditlaufzeit, Kreditsicherheiten, Zinsgleitklausel.
+ Der Kreditvermittlungsvertrag kann nur befristet auf die Dauer von höchstens vier Wochen abgeschlossen werden.
+ Der Kreditvermittler hat einem Kreditwerber auf dessen Verlangen einen Entwurf des abzuschließenden Kreditvermittlungsauftrages kostenlos auszuhändigen.
+ Lesen Sie den Kreditvermittlungsauftrag genau durch. Unterschreiben Sie nicht, wenn es noch Unklarheiten gibt.
+ Ein Anspruch auf Provision besteht nur bei erfolgreichem Abschluss. + Keine Provision darf verrechnet werden, wenn die Kreditbedingungen nicht mit den Bedingungen im Vermittlungsauftrag übereinstimmen.
+ Achtung Kostenfalle: Zur gesetzlich maximal möglichen Höchstprovision des Vermittlers von fünf Prozent kommen noch Bearbeitungsgebühren der Bank, die staatliche Kreditvertragsgebühr oder die Prämie der von der Bank verlangten Ablebensversicherung hinzu.

SERVICE: Die Erhebung finden Sie im Internet unter www.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
tel.: (+43)664 845 41 52
doris.strecker@akwien.at
wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002