Neuartige Funk-Sensoren trotzen hohen Strahlenbelastungen

Villach (OTS) - Die CTR hat sich auf die Entwicklung von SAW (Surface Acoustic Waves) Sensoren spezialisiert, die sich für besonders anspruchsvolle Identifikations- und Messaufgaben eignen. Jetzt wurden sie erfolgreich auf ihre Gammastrahlenresistenz getestet: Sie überstehen 500kGy (Kilo Gray) ohne Leistungsverlust. Die obere Belastungsgrenze ist zur Zeit noch unbekannt.

Die neuartigen SAW Sensoren arbeiten völlig passiv und eignen sich zur Objektidentifikation (RFID) und Temperaturmessung. Die besonderen Vorteile liegen darin, dass sie unter extremen Temperaturen (minus 100 GradC bis plus 400GradC) zuverlässig funktionieren, Erschütterungen und Strahlenbelastungen standhalten. Das macht sie interessant für Anwendungen in der Automobil-, der Schwerindustrie und der chemischen Industrie.

Durch die hohe Gammastrahlenresistenz eignen sich die SAW Sensoren in der medizinischen oder pharmazeutischen Industrie beispielsweise im Sterilisationsprozess zur kontaktlosen Identifizierung medizinischer Implantate, Nahtmaterialien, Operationsgeräte, Operationsbestecke oder Blutkonserven. In der Nuklear- und Energiepolitik können sie zu einer Erhöhung der Sicherheitsstandards führen, indem sie eine lückenlose Identifizierung strahlenaktiver Komponenten oder Prozesse ermöglichen.

Im Vergleich zu anderen verwendeten Technologien arbeiten die SAW Sensoren mit einem piezoelektrischen Kristall, der eine thermisch höhere Zerstörungsschwelle als integrierte Halbleiterschaltungen hat und gegenüber Barcode-Technologien unempfindlich hinsichtlich Verschmutzung ist. Die SAW Technologie nutzt den Frequenzbereich bei 2,45 GHz und erlaubt entsprechend große Leseabstände von mehreren Metern.

CTR Blitzlicht

Die CTR Carinthian Tech Research AG betreibt industrieorientierte Forschung und Entwicklung für intelligente Sensorik Lösungen. Für die hochqualifizierten Mitarbeiter stehen industrienahe Entwicklungen für die Qualitäts- und Prozessoptimierung im Mittelpunkt. Weltweites Aufsehen erlangte die CTR mit der Entwicklung der ersten Laserzündkerze im Miniaturformat. Die CTR wurde 1997 gegründet und ist nach ISO 9001/2000 zertifiziert.

Rückfragen & Kontakt:

CTR Carinthian Tech Research AG
Europastraße 4/1, 9524 Villach
Mag. Birgit Rader-Brunner
Mobil: 0664-4884712
birgit.rader@ctr.at
www.ctr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0002