RHI Konzern mit sehr gutem Start in das Geschäftsjahr 2007

Wien (euro adhoc) -

ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich.

Der RHI Konzern erzielte im ersten Quartal 2007 einen Umsatz
von EUR 361,2 Mio (Vorjahr: EUR 329,3 Mio), ein Anstieg um 9,7%. Das EBITDA im RHI Konzern stieg auf EUR 54,3 Mio (Vorjahr: EUR 42,3 Mio), das EBIT verbesserte sich um erfreuliche 32,8% auf EUR 42,1 Mio (Vorjahr: EUR 31,7 Mio). Die EBIT-Marge lag mit 11,7% (Vorjahr: 9,6%) ebenfalls deutlich über dem Vorjahreswert, die operative Ertragskraft konnte damit erneut weiter verbessert werden. Der Gewinn vor Ertragsteuern aus dem fortgeführten Geschäft (Feuerfest, Sonstiges) betrug EUR 32,8 Mio (Vorjahr: EUR 25,3 Mio), der Gewinn stieg um 27,3% auf EUR 28,9 Mio. Der RHI Konzerngewinn lag mit EUR 28,9 Mio (Vorjahr: EUR 28,3 Mio) um 2,1% über dem Vorjahresniveau, weil im ersten Quartal 2006 noch ein Gewinn aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich (Dämmen) von EUR 5,6 Mio inkludiert war.

Die RHI Division Stahl verzeichnete dabei einen deutlich überproportionalen Zuwachs und steigerte in wichtigen Märkten erneut den Marktanteil. Der Umsatz im Segment Stahl stieg dabei um 13,6% auf EUR 220,0 Mio (Vorjahr: EUR 193,7 Mio), die EBIT-Marge verbesserte sich auf erfreuliche 9,1% (Vorjahr: 7,8%). Die RHI Division Industrial erzielte einen Umsatz von EUR 129,2 Mio (Vorjahr: EUR 123,7 Mio), ein Anstieg um 4,4%. Die EBIT-Marge lag mit 12,3% auf dem guten Niveau des Vorjahres. Die RHI Division Rohstoffe, Produktion, Sonstiges erzielte einen Umsatz von EUR 241,3 Mio, bereinigt um die Lieferungen an die Divisionen Stahl und Industrial einen Außenumsatz von EUR 12,0 Mio (Vorjahr: EUR 11,9 Mio). Das EBIT und die EBIT-Marge lagen bei guter Auslastung aller RHI Rohstoff- und Produktionsstandorte über den Vergleichswerten des Vorjahres.

Nach dem guten Geschäftsverlauf im ersten Quartal 2007 übertrifft auch der Auftrags-eingang die Vergleichswerte des Vorjahres deutlich. RHI baut die Kapazitäten in China und Indien 2007 weiter aus, um die Voraussetzungen für weiteres profitables Wachstum zu schaffen. RHI strebt mit erfolgreicher Umsetzung von Preiserhöhungen zur Abdeckung der Kostensteigerungen auch für 2007 wieder eine zweistellige EBIT-Marge an. Der RHI Konzernumsatz und das operative Ergebnis werden 2007 insgesamt über dem Vorjahresniveau erwartet. Weltweit bieten sich gute Chancen, die Marktposition und Ertragsstärke weiter auszubauen. RHI Ziel ist es, den Umsatz bis zum Jahr 2010 durch organisches Wachstum und gezielte Akquisitionen auf EUR 2,0 Mrd und den Weltmarktanteil auf über 15% zu steigern.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc 03.05.2007 08:00:00
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: RHI AG
Wienerbergstrasse 11
A-1100 Wien
Telefon: +43 1 50213-6123
FAX: +43 1 50213-6130
Email: rhi@rhi-ag.com
WWW: http://www.rhi-ag.com
Branche: Feuerfestmaterialien
ISIN: AT0000676903
Indizes: ATX Prime
Börsen: Amtlicher Markt: Wiener Börse AG
Sprache: Deutsch

RHI AG
Investor Relations
Dkfm. Markus Richter
Tel: +43-1-50213-6123
Email: markus.richter@rhi-ag.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002