BZÖ-Petzner empfindet Anzeigen-Flut gegen seine Person und den Landeshauptmann nur mehr als lächerlich

Sehen das gelassen, weil wir wissen, dass der rot-schwarze Richterstaat und seine Handlanger grandios scheitern werden

Klagenfurt (OTS) - "Kein Tag vergeht, an dem nicht irgendein dahergelaufener Anwalt, Richter oder Politiker Anzeige gegen meine Person oder den Kärntner Landeshauptmann erhebt. Das ist nur mehr lächerlich und nährt den Verdacht, dass es der rot-schwarze Richterstaat mit seinen Handlangern auf den Kärntner Landeshauptmann und das erfolgreiche Kärntner BZÖ abgesehen hat. Wir sehen das gelassen, weil wir wissen, dass der rot-schwarze Richterstaat und seine Handlanger grandios scheitern werden." So lautet die Stellungnahme des Kärntner BZÖ-Landesparteiobmannes Stefan Petzner zur Anzeige des Hassprediger-Verteidigers.

Außerdem sei ihm, Petzner, eine Anzeige allemal lieber als die Staatsbürgerschaft für einen Hassprediger, der Kinder schlägt.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0005