Illegale Baumfällungen - SP-Wolf: "Es wird sicher keine nachträgliche Genehmigung für die Baumschlägerungen in der Donaustadt geben!"

Verwaltungsstrafverfahren gegen Baumfäller wurde bereits eingeleitet

Wien (SPW-K) - Völlig absurd sind die heutigen Anschuldigungen der Grünen Donaustadt. "Es wird keinesfalls eine nachträgliche Genehmigung der erfolgten Baumentfernungen geben. Wien hat ein sehr strenges Baumschutzgesetz, es gibt keine Gefälligkeitsgutachten, sondern ganz strenge gesetzliche Regelungen in Sachen Baumschutz", sagt Bernhard Wolf, Umweltausschussvorsitzender in der Donaustadt. Die Baumfällungen auf der Fläche im Klostergarten waren nicht genehmigt, der Fall wurde daher selbstverständlich beim Magistratischen Bezirksamt für den 22. Bezirk angezeigt. Es wird nun - wie bei jeder Verwaltungsübertretung - ein Verwaltungsstrafverfahren gegen die Verursacher (Baumfäller) eingeleitet. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002