Rekord an Kandidaturen bei Salzburger ÖH-Wahlen

10 Fraktionen kämpfen um 13 Mandate in der Universitätsvertretung (UV)

Salzburg (OTS) - Eder: "Die Rekordbeteiligung verschiedenster Fraktionen für die Salzburger ÖH-Wahlen (22.-24.Mai) zeugt vom stark gestiegenen
Interesse an der Mitwirkung in der Studierendenvertretung. Unsere Bemühungen, die ÖH näher an die Studierenden zu bringen und somit das Interesse an der aktiven Mitgestaltung an der ÖH zu steigern, scheinen nun Früchte zu tragen."

ÖH hofft auf hohe Wahlbeteiligung - 35% ist das Ziel

Als positiven Effekt dieser Rekordbeteiligung an UV-Kandidaturen erwartet die ÖH auch eine höhere Wahlbeteiligung, da einerseits eine lebhaftere Diskussion stattfindet und die Fraktionen ihrerseits natürlich für eine stärkere Wahlmobilisierung sorgen werden. Die ÖH Salzburg trägt durch starke Informationskampagnen über alle ÖH Medien (Wahlbeilage Uni:Press, Plakate, ÖH Homepage, Newsletter, etc.) ihren Teil dazu bei.

"Wir selbst haben uns 35% Wahlbeteiligung zum Ziel gesetzt. 2005 lag die Wahlbeteiligung vergleichsweise bei 27,19 %. Mit 35 % wären wir auf einem ähnlichen Niveau wie die Salzburger Arbeiterkammer (Wahlbeteiligung 40%), obwohl wir nicht die Möglichkeit einer Briefwahl besitzen." so Eder abschließend.

Bei den diesjährigen ÖH Wahlen vom 22.-24. Mai sind rund 10.500 der 13.000 Salzburger Studierenden wahlberechtigt. Durch die gestiegen Studierendenzahlen an der UNI Salzburg wird die künftige Universitätsvertretung (UV) 13 statt bisher 11 Mandate umfassen. Die Studierenden können über zwei verschiedene Stimmzettel einerseits ihre Studienvertretung (Personenwahl) und andererseits die Universitätsvertretung (Listenwahl) direkt wählen. Wie schon 2005, wird durch das geänderte Wahlrecht kein direkter Wahlgang für die Bundesebene stattfinden. Stattdessen entsendet die neugewählte Universitätsvertretung 3 Mandatar/innen für die Bundesvertretung.

Die derzeitige ÖH Exekutive bildet eine sozial-liberale Koalition bestehend aus VSStÖ, UNL und LSF. Vorsitzender der Salzburger ÖH seit 1.7.2005 ist Christoph Eder (VSStÖ).

Bei den diesjährigen Salzburger Wahlen treten folgende Fraktionen an:

- Grüne und Alternative Studentinnen (GRAS) (2005: 5 Mandate)

- Verband Sozialistischer Studierender Salzburg (VSStÖ) (2005: 4

Mandate)

- Unabhängige Namensliste (UNL) (2005: 1 Mandat)

- Liberales Studentinnen und Studentenforum (LSF) (2005: 1 Mandat)

- Aktionsgemeinschaft (AG)

- Ring Freiheitlicher Studenten (RFS)

- Kommunistischer StudentInnenverband (KSV)

- UNI-Piraten

- Deutschland

- Save-our-SocialState (SOS) (diese Liste ist noch nicht endgültig

bestätigt.)

Nähere Infos zur Wahl demnächst unter www.oeh-salzburg.at/wahlen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) Salzburg
Christoph Eder, Vorsitzender
Mobil: 0676 838 456 10
vorsitz@oeh-salzburg.at
http://www.oeh-salzburg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008