Spatenstich für Zubau beim Landespflegeheim in Hainburg

Bohuslav: Modernes Servicezentrum im Entstehen

St. Pölten (NLK) - Der NÖ Landtag hat kürzlich die Genehmigung zum Zu- und Umbau des Landespflegeheimes in Hainburg erteilt. Heute, 2. Mai, fand der Spatenstich durch Landesrätin Dr. Petra Bohuslav statt. "Mit dem Zubau in der unmittelbaren Nähe zum Landesklinikum Hainburg entsteht ein geschlossenes, modernes Gesundheits- und Pflegezentrum", betonte Bohuslav. Das Land Niederösterreich habe am 1. Jänner 2006 die Trägerschaft für das ProSenior-Heim in Hainburg übernommen, womit es mit dem landeseigenen Ulrichsheim zwei Pflegeeinrichtungen in Hainburg gibt. Dieses Überangebot, der schlechte bauliche Zustand des Ulrichsheimes und die am 1. Jänner 2005 erfolgte Übernahme des Krankenhauses Hainburg durch das Land hätten den Ausschlag für den nun gestarteten Ausbau des ehemaligen ProSenior-Heimes gegeben. Damit würden Synergieeffekte in der medizinischen Versorgung und in der Therapie ermöglicht.

Der Landesrätin ist die ständige Modernisierung und gute Ausstattung der niederösterreichischen Heime besonders wichtig, wobei sich auch die Bedürfnisse in den letzten Jahren laufend verändert hätten: Stand früher das Wohnen im Vordergrund, seien es heute neue Formen der Betreuung wie Kurzzeitpflege oder Tagesbetreuung, die in niederösterreichischen Heimen angeboten werden.

Die Gesamtinvestitionskosten für den Zu- und Umbau des ehemaligen ProSenior-Heimes belaufen sich auf 9,5 Millionen Euro. Ende 2008 soll das neue Pflegeheim mit insgesamt 105 Betten in Betrieb genommen werden. Das historische, denkmalgeschützte Gebäude sowie der bestehende Park bleiben erhalten; die Grundfläche des neuen Heimes wird sich auf rund 2.600 Quadratmeter belaufen.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005