FP-Mahdalik fordert Grillverbot auch auf der Donauinsel

Brände könnten auf die Lobau übergreifen

Wien, 02-05-2007 (fpd) - Auf Grund der anhaltenden Trockenheit fordert der Donaustädter FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik von SPÖ-Umweltstadträtin Sima, ein absolutes Grillverbot auch für die Donauinsel zu verhängen. Die Grillplätze sind meist nur durch die Raffineriestraße vom Nationalpark getrennt, so dass die Lobau bei Funkenflug sehr rasch lichterloh brennen würde.

Auch das durchgrünte Siedlungsgebiet der "Lobauer Kolonisten" nördlich der der Raffineriestraße und in gefährlicher Nähe zu den intensiv genutzten Grillplätzen im Bereich Roter Hiasl wäre durch die offensichtliche Sorglosigkeit Simas von einer Feuersbrunst betroffen. Bis zum nächsten ausgiebigen Regen soll daher auch auf der Donauinsel nicht mehr gegrillt werden, fordert Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001