GROSZ: BZÖ wird Antrag auf Errichtung einer Sexualstraftäterdatei einbringen

ÖVP unterstützt mittlerweile wöchentlich BZÖ-Wahlprogramm

Wien (OTS) - "Es ist begrüßenswert, dass Innenminister Platter nunmehr fast wöchentlich einen Vorschlag aus unserem Wahlprogramm zitiert und als unterstützenswert sowie notwendig erachtet. Am Abend werden die Faulen eben fleißig. Nachdem die ÖVP im Wahlkampf noch gemeinsam im Chor der Wölfe erbitterten Widerstand gegen unsere Forderungen nach Einrichtung einer Sexualstraftäterdatei leistete, dürfte wenigsten bei einzelnen ÖVP-Mitgliedern die Vernunft und der logische Hausverstand im Ansatz Einzug halten", meinte heute der BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz.

Wir werden auch in diesem Fall der ÖVP die Möglichkeit geben, bereits im Rahmen der nächsten Nationalratssitzung unserem Antrag nach Einrichtung einer Sexualstraftäterdatei Folge zu leisten. Nachdem bereits vor einer Woche unser Antrag auf Berufsverbot für Sexualstraftäter sowohl von der ÖVP als auch der SPÖ unterstützt wurde, sehen wir einer breiten Zustimmung für unseren Antrag zur Errichtung einer Sexualstraftäterdatei mit Freude entgegen", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0001